NewsVermischtesHerzdruckmassage nicht unterbrechen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Herzdruckmassage nicht unterbrechen

Dienstag, 17. Februar 2015

dpa

Frankfurt – Auf ein Problem bei der Notfallversorgung von Patienten mit akutem Herzstillstand hat die Deutsche Herzstiftung hingewiesen. „Leider müssen wir es immer wieder erleben, dass Ersthelfer nach Absetzen des Notrufs nicht sofort mit der Herzdruckmassage beginnen. Stattdessen laufen sie weg, um nach einem Automa­tisierten Externen Defibrillator – kurz AED – zu suchen“, erläutert Dietrich Andresen, Notfallmediziner und Kardiologe an der Evangelischen Elisabeth Klinik Berlin und Vorstandsmitglied der Deutschen Herzstiftung.

Anzeige

Dadurch gingen lebenswichtige Minuten verloren und die Überlebenschancen des Patienten sänken rapide. „Wenn jedoch zwei Helfer vor Ort sind, kann der eine einen AED besorgen, während der andere ohne Unterbrechung die Herzdruckmassage durchführt“, so Andresen. Er betont: „Für Laien, die den Einsatz des AED als wichtigste Maßnahme ansehen, ist er ein Fluch – für Laienhelfer, die die Herzdruckmassage als wichtigste Wiederbelebungsmaßnahme durchführen, ist ein herbeigeschaffter AED allerdings ein Segen!“

Die konsequente und mutig durchgeführte Herzdruckmassage kann Leben retten. Sie lässt sich laut der Deutschen Herzstiftung in weniger als einer Minute lernen. Die Stiftung hat dafür eine Film erstellt, der in 55 Sekunden die Herzdruckmassage erläutert.

© hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

1. Oktober 2018
San Francisco – Eine Defibrillator-Weste, die Patienten in den ersten Wochen nach einem Herzinfarkt vor einem plötzlichen Herztod schützen soll, hat in einer randomisierten klinischen Studie ihr Ziel
Herzinfarkt: Defibrillator-Weste schützt nur Patienten, die sie dauerhaft tragen
17. September 2018
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) will mehr Bürger ermutigen, Herzdruckmassage zu lernen. „Jedes Jahr erleiden etwa 50.000 Menschen außerhalb eines Krankenhauses einen
Ge­sund­heits­mi­nis­ter ruft zu Engagement bei Reanimation auf
11. September 2018
München/Berlin – Körperscanner, wie sie beispielsweise an Flughäfen eingesetzt werden, stellen für Patienten mit Herzschrittmachern und Defibrillatoren keine Gefahr dar. Das ergaben Untersuchungen von
Sicherheitsscanner keine Gefahr für Patienten mit Herzschrittmachern und Defibrillatoren
7. September 2018
Paderborn – Zum morgigen Tag der Ersten Hilfe machen die Malteser darauf aufmerksam, wie leicht ein Leben zu retten ist. „Notärzte sind heilfroh, wenn die Patienten in den ersten Minuten vom
Malteser wollen Angst vor Erster Hilfe nehmen
5. September 2018
Schwerin – Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) in Mecklenburg-Vorpommern beklagt eine mangelnde Bereitschaft in der Bevölkerung, die Erste-Hilfe-Kenntnisse regelmäßig aufzufrischen. „Das Angebot an Kursen
Deutsches Rote Kreuz sieht Defizite bei Erster Hilfe
30. August 2018
Houston und Bristol – Supraglottische Atemwegshilfen, die im Notfall leicht und schnell angewendet werden können, haben in 2 großen pragmatischen Studien im amerikanischen Ärzteblatt (JAMA 2018; 320:
Reanimation: Supraglottische Atemwegshilfen gleichwertig zur endotrachealen Intubation
21. August 2018
Köln – In Rettungsdienstbereichen mit kürzeren Hilfsfristen überleben mehr Patienten einen plötzlichen Herz-Kreislauf-Stillstand. Die spätere Entlassungsrate wird zudem deutlich beeinflusst durch eine
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER