NewsMedizinFasten: Antiinflamma­torischer Effekt über Beta-Hydroxybutyrat
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Fasten: Antiinflamma­torischer Effekt über Beta-Hydroxybutyrat

Sonntag, 22. Februar 2015

New Haven –Beta-Hydroxybutyrat (BHB), das der Körper beim Fasten oder während einer Diät produziert, blockiert einen Teil des Immunsystems, der in verschiedene entzündliche Erkrankungen wie Diabetes mellitus Typ 2, Artherosklerose und Alzheimer involviert ist. Das berichtet eine Arbeitsgruppe um Vishwa Deep Dixit von der Abteilung für Vergleichende Medizin der Yale School of Medicine in einer Studie in Nature Medicine (doi:10.1038/nm.3804).

„Unsere Ergebnisse legen nahe, dass endogene Metabolite wie BHB, die während Low-Carb-Diät, Fasten oder sehr intensivem Training gebildet werden, das sogenannte NLPR3 Inflammasom vermindern können“ erklärt Dixit. Inflammasom ist ein Protein­komplex, der laut den Wissenschaftlern eine zentrale Rolle für Entzündungen bei verschiedenen Erkrankungen spielt, NLPR3 ist ein Teil diese Inflammasoms.

Anzeige

Die Wissenschaftler untersuchten an Mäusen und menschlichen Zellen, wie Makro­phagen als spezialisierte Immunzellen reagieren, wenn sie mit Ketonkörpern zusammen kommen und ob diese das Inflammasom beeinflusst. Sie fanden, dass die direkte Gabe von BHB an Mäuse-Modelle mit entzündlichen Erkrankungen sowie eine ketogene Diät, die den Spiegel von BHB im Blut erhöhte, Entzündungsreaktionen reduzierte.

„Diese Ergebnisse sind wichtig, weil endogene Metaboliten wie BHB, die das NLRP3 Inflammasom blockieren, beim Kampf gegen entzündliche Krankheiten relevant sein können, einschließlich derer mit Mutationen in NLRP3-Genen“, kommentiert Dixit. Es sei bekannt, das Fasten und Kalorienrestriktion Entzündungen im Körper reduzierten, aber bisher sei unklar gewesen, wie Immunzellen sich an die reduzierte Verfügbarkeit von Glukose anpassten und ob sie auf Metaboliten der Fett-Oxidation reagieren könnten.    © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #104813
Alternativmed
am Montag, 23. Februar 2015, 20:55

Die Fastenzeit ist nicht nur eine religiöse Angelegenheit

sondern eben auch aus medizinischer Sicht sinnvoll, wie letztlich auch diese Studie in Nature wissenschaftlich belegt. Die evangelische Kirche sollte sich dessen bewußt sein und nicht Pseudoriten ("7 Wochen ohne runtermachen...Du bist schön" Fasten-Motto in Leipzig) erfinden.
LNS

Nachrichten zum Thema

3. April 2020
Boston − Der häufige Verzehr von Tofu und Lebensmitteln, die höhere Mengen an Isoflavonen enthalten, war in 3 großen prospektiven Beobachtungsstudien mit einem leicht verminderten Risiko auf
Ernährung: Isoflavone und Tofu senken Herz-Kreislauf-Risiko
2. April 2020
Berlin – 99 Prozent der speziell an Kinder gerichteten Cerealien wie Müslis und Cornflakes überschreiten beim Zuckergehalt die Empfehlung der Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) von 15 Gramm Zucker pro
Kindercerealien enthalten zu viel Zucker
18. März 2020
München – Auch 3 Jahrzehnte nach dem Ende der DDR ist ein problematischer Alkoholkonsum in den neuen Bundesländern häufiger anzutreffen als im Westen. Doch auch im Süden der Republik wird laut einer
Studie: Menschen in Ost- und Süddeutschland trinken mehr Alkohol
12. März 2020
Göttingen – Viele Deutsche befürworten politische Interventionen für eine gesunde Ernährung, also zum Beispiel eine sogenannte Zuckersteuer. Das berichten Wissenschaftler der Abteilung für Marketing
Die Deutschen stehen einer Zuckersteuer offen gegenüber
12. März 2020
Berlin/Bonn – Die Verbraucher in Deutschland haben im vergangenen Jahr etwas mehr Süßigkeiten verspeist als noch 2018. Der Pro-Kopf-Konsum nahm um knapp 1 Prozent auf mehr als 30,9 Kilogramm zu, wie
Verbraucher in Deutschland essen mehr Süßigkeiten
10. März 2020
Berlin – Die Bundesregierung treibt die Einführung des neuen Nährwertlogos Nutri-Score für viele Lebensmittel weiter voran. Das Bundesernährungsministerium schickte eine dafür vorgesehene Verordnung
Verordnung für Nutri-Score zur Billigung in Brüssel
5. März 2020
Stockholm und Parma – Die Häufigkeit von Antibiotikaresistenzen hat bei Salmonellen und bei Campylobacter, den beiden häufigsten bakteriellen Ursachen einer Gastroenteritis, in Europa weiter
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER