NewsAuslandÄrztemangel und Pflegenotstand sind ein weltweites Problem
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Ärztemangel und Pflegenotstand sind ein weltweites Problem

Dienstag, 24. Februar 2015

Düsseldorf/München – Die Lebenserwartung wird 2018 weltweit bei 73,7 Jahren liegen (2013: 72,7 Jahre). Mehr als zehn Prozent der Bevölkerung werden dann über 65 Jahre alt sein, in Westeuropa sogar über 20 Prozent. Das berichtet das Beratungs­unternehmen Deloitte in seiner Analyse „Global Healthcare Outlook – Common goals, competing priorities“. Das Unternehmen erwartet, dass die Nachfrage nach medi­zinischen Leistungen weltweit steigen wird.

„Für eine optimale medizinische Versorgung müssen Infrastruktur und der Nachwuchs bei Ärzten und Pflegepersonal gewährleistet werden. Dabei ist die Suche nach gut ausge­bildeten Fachkräften herausfordernd, auch wenn die Ärztezahl pro 1.000 Einwohner bis 2018 mit 1,8 weltweit konstant bleibt“, so Deloitte. Dennoch herrsche in vielen Regionen der Welt Unterversorgung. Zum Beispiel sei in Südafrika mit 0,6 Ärzte/1.000 Einwohner und in Indonesien mit 0,4 Ärzte/1.000 Einwohner der Ärztemangel bereits heute hoch akut. In Indien würden zusätzliche 1,5 Millionen Mediziner und 2,4 Millionen Kranken­schwestern benötigt, um eine adäquate Versorgung sicherzustellen.

Anzeige

Im Augenblick kommen laut dem Unternehmen in Deutschland 3,8 Ärzte auf 1.000 Ein­wohner – deutschlandweit gemittelt. Allerdings würden die demografische Entwicklung und neue Behandlungsmöglichkeiten die internationale Konkurrenz um Gesundheits­personal weiter verschärfen.

„Auch wenn Deutschland ein vergleichsweise gutes Gesundheitssystem und eine hohe Abdeckung mit medizinischem Personal und Krankenhäusern hat, müssen Konzepte entwickelt werden, die dies langfristig auch in ländlichen und strukturschwachen Regionen sicherstellen“, erklärte Gregor-Konstantin Elbel, Partner und Leiter Life Sciences & Healthcare bei Deloitte.

© hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

21. Oktober 2019
Rostock – Mit Hilfe von Stipendien will Mecklenburg-Vorpommern Medizinstudenten auch nach ihrer Ausbildung im Land halten. Studierende, die in Rostock oder Greifswald immatrikuliert sind, könnten
Mecklenburg-Vorpommern will Medizinstudierende mit Stipendien halten
18. Oktober 2019
Gifhorn – Um Ärzte auf dem Land zu entlasten, könnten bald Pflegedienste Aufgaben bei Hausbesuchen übernehmen. Ein entsprechendes Modellprojekt besuchte Niedersachsens Ge­sund­heits­mi­nis­terin Carola
Pflegedienste sollen Hausärzte im ländlichen Raum entlasten
18. Oktober 2019
Hannover – Schulabgänger aus Niedersachsen sollen mithilfe einer neuen Internetseite künftig einfacher einen Ausbildungsplatz in der Pflege finden. Die Homepage „Pflege-Helden.info“ listet
Ausbildungsallianz Niedersachsen will angehende Azubis in die Pflege bringen
17. Oktober 2019
Spiegelberg – Weil seit langem kein Hausarzt für Spiegelberg im Rems-Murr-Kreis gefunden werden konnte, wird dort nun ein neues Modell erprobt: In der „Ohne-Arzt-Praxis“ sollen sich Patienten künftig
„Ohne-Arzt-Praxis“ im Rems-Murr-Kreis geplant
16. Oktober 2019
Hannover – Mit einer neuen Kampagne will die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) gegen den Ärztemangel vor allem in ländlichen Regionen vorgehen. „Die KV hat bereits vor Jahren ein
KV Niedersachsen startet neue Kampagne gegen Ärztemangel
15. Oktober 2019
Köln – Vor Lücken in der Versorgung von Kindern und Jugendlichen wegen des Spardrucks, der auf Kinderkliniken lastet, hat der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) gewarnt. „In der
Spardruck auf Kinderkliniken gefährdet Versorgung
14. Oktober 2019
Stuttgart – 2.500 zusätzliche Plätze in der Kurzzeit- und Tagespflege sind aus Sicht der SPD in Baden-Württemberg notwendig. Sie möchte, dass über fünf Jahre jährlich 500 neue Plätze geschaffen und
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER