NewsHochschulenRuhr Universität Bochum erhöht Medizin-Studien­plätze um zehn Prozent
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Ruhr Universität Bochum erhöht Medizin-Studien­plätze um zehn Prozent

Mittwoch, 25. Februar 2015

Bochum – Die Ruhr Universität Bochum (RUB) wird ihr sogenanntes „Bochumer Modell“ erweitern und dabei auch zehn Prozent mehr Studierende ausbilden. Die Landes­regierung unterstützt die Neugestaltung mit rund sechs Millionen Euro pro Jahr.

Das „Bochumer Modell“ war zunächst als Übergangslösung beim Ausbau der medi­zinischen Fakultät in Bochum in den 70er Jahren konzipiert. Es sieht vor, dass umliegende Krankenhäuser die klinische Ausbildung der Medizinstudierenden übernehmen.

Die Neugestaltung des Bochumer Modells sieht vor, die Studierendenzahlen um zehn Prozent zu erhöhen und dafür zusätzliche Kliniken in der Region Ostwestfalen-Lippe heranzuziehen. Außerdem will die Fakultät ein Lehrpraxen-Netz aufbauen und die klinische Forschung in allen Universitätskliniken der RUB stärken.

Anzeige

Die hat sich bei der Auswahl zusätzlicher Universitätskliniken in Ostwestfalen-Lippe für eine Bietergemeinschaft entschieden, zu der das Johannes Wesling Klinikum Minden, das Klinikum Herford, das Krankenhaus Lübbecke-Rahden und die Auguste Victoria Klinik in Bad Oeynhausen gehören. Ab dem Wintersemester 2016/17 sollen die ersten 60 Studierenden mit ihrem klinischen Ausbildungsabschnitt in der Region beginnen

Die Landesministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung, Svenja Schulze (SPD), unterstützt die Erweiterung des Bochumer Modells. „Ich hoffe, dass sich die Studierenden so wohl fühlen, dass sie nach ihrem Abschluss auch in der Region ärztlich tätig werden“, sagte sie in Düsseldorf. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

7. Oktober 2019
Augsburg – Bayerns jüngste Medizinfakultät startet mit einem landesweit einmaligen Modellstudiengang in den Lehrbetrieb. Die Augsburger Fakultät biete einen Studiengang an, der vorklinische und
Neue Medizinfakultät startet mit Modellstudiengang
16. September 2019
Rostock – An der Universitätsmedizin Rostock sind heute 25 junge Pflegeauszubildende aus Vietnam angekommen. Für die Neuankömmlinge gebe es zunächst einige Orientierungstage, teilte die
Uniklinik Rostock empfängt vietnamesische Pflegeauszubildende
12. September 2019
Essen – Am Universitätsklinikum Essen sind bei Trinkwasser-Proben „wenig krankmachende“ Erreger in den Zuleitungen gefunden worden. Das teilte das Klinikum gestern Abend mit. Als präventive Maßnahme
Patienten am Universitätsklinikum Essen sollen wegen Erreger kein Leitungswasser trinken
12. August 2019
Kiel – Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther hat ein klares Bekenntnis zur finanziellen Unterstützung des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) abgegeben. „Wir haben ein
Landesregierung bekräftigt finanzielle Hilfe für Uniklinikum Schleswig-Holstein
10. Juli 2019
Berlin – Das Berliner Institut für Gesundheitsforschung (Berlin Institute of Health (BIH) wird zur dritten Säule der Charité – Universitätsmedizin Berlin neben Krankenversorgung und Medizinischer
Berliner Institut für Gesundheitsforschung wird Teil der Charité
10. Juli 2019
München – Krebspatienten in Bayern sollen künftig von besseren Diagnose-, Präventions- und Therapiemöglichkeiten profitieren. Zu diesem Zweck brachte das Kabinett gestern ein hochschulübergreifendes
Krebspatienten sollen in Bayern von neuem Forschungszentrum profitieren
9. Juli 2019
Stuttgart – Die Fachschaften der Medizinischen Fakultäten in Freiburg, Heidelberg, Mannheim, Tübingen und Ulm wehren sich zusammen mit der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER