NewsMedizinLungenkrebs: Ceritinib vor der Zulassung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Lungenkrebs: Ceritinib vor der Zulassung

Freitag, 27. Februar 2015

London – Zehn Monate nach der US-amerikanischen Arzneibehörde FDA hat auch die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) grünes Licht für die Zulassung des Tyrosin­kinase-Hemmers Ceritinib gegeben. Als Zykadia darf es, wenn die EU-Kommission zustimmt, demnächst zur Behandlung von Patienten mit ALK-positivem nichtkleinzelligem Bronchial­karzinom (NSCLC) eingesetzt werden, wenn der Tyrosinkinase-Hemmer Crizotinib keine Wirkung (mehr) erzielt.

Auf das NSCLC entfallen etwa 85 Prozent aller Lungenkarzinome, die zu den häufigsten Krebsarten gehören. Bei den meisten Patienten wird die Erkrankung erst in einem fortgeschrittenen Stadium diagnostiziert, in dem eine Heilung durch Operation nicht mehr möglich ist. Bei etwa 2 bis 7 Prozent der NSCLC liegt eine Genfusion vor, die zu einer vermehrten Aktivität der anaplastischen Lymphomkinase (ALK) führt, die das Krebs­wachstum fördert. Der im November 2012 eingeführte Tyrosinkinase-Hemmer kann bei bei etwa der Hälfte dieser Patienten eine Remission erzielen, die etwa acht Monate anhält. Danach kommt es zur erneuten Progression.

Anzeige

Eine vom Hersteller von Zykadia durchgeführte Studie zeigt, dass viele Patienten in dieser Situation mit dem zweiten Tyrosinkinase-Hemmer Ceritinib erneut eine Remission erzielen: In der offenen Studie A war dies bei 56,4 Prozent der 163 mit Crizotinib vorbehandelten Patienten der Fall. Die „Dauer der Response“ betrug 8,3 Monate und das progressionsfreie Überleben 6,9 Monate. Zur Studie B an 140 Patienten wurden keine Ergebnisse mitgeteilt.

Beide Studien haben keine randomisierte Vergleichsgruppe, so dass offen bleibt, wie groß der Vorteil tatsächlich ist. Ebenso fehlen für Ceritinib (wie auch für Crizotinib) verlässliche Daten zur Auswirkung auf die Gesamtüberlebenszeit. Die Zulassung von Crizotinib erfolgte deshalb vorläufig mit der Bedingung, dass der Hersteller weitere Daten nachreicht. Der Ausschuss für Humanarzneimittel der EMA schlägt der EU Kommission vor, für Ceritinib ähnlich zu verfahren. © rme/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

6. Oktober 2020
Berlin – Angesichts einer zunehmend personalisierten Medizin mit begrenzten Fallzahlen bei prospektiv randomisierten Studien sollte für eine Bewertung der Versorgungsqualität künftig auch auf
Registerdaten können für Transparenz der Versorgungsqualität sorgen
24. September 2020
Lugano/Köln – Das metastasierte nicht-kleinzellige Lungenkarzinom wird heute vor allem mit 2 Strategien therapiert: Sofern es entsprechende Treibermutationen aufweist, kommen niedermolekulare
Neuer Immuncheckpoint-Inhibitor beim metastasierten NSCLC in den Startlöchern
24. September 2020
Lugano/ Köln – Die Einführung der Immuncheckpoint-Inhibitoren in die Erstlinientherapie des metastasierten nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms (NSCLC) gelang zuerst aufgrund der Ergebnisse der
Metastasiertes NSCLC: Fast jeder dritte Patient nach 5 Jahren noch am Leben
24. September 2020
Lugano/ Köln – Nachdem die Immuntherapien beim nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC) mittlerweile in der adjuvanten Situation eingesetzt werden, wäre der nächste Schritt die Neoadjuvanz, bei der
NSCLC: Immuntherapien bewegen sich in Richtung Neoadjuvanz
24. September 2020
Lugano/Köln – Nach dem nicht-kleinzelligen ist auch beim kleinzelligen Lungenkarzinom (SCLC) Bewegung in die Therapielandschaft gekommen. Immuntherapeutika, die die Aggressivität von T-Lymphozyten
ED-SCLC: Mit Immuntherapie hat ein Teil der Patienten bisher nicht gekannte Überlebenschancen
24. September 2020
Lugano/Köln – Das nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom im inoperablen Stadium III ist ein Spezialfall: Es ist prinzipiell heilbar, indem man es mit Chemo- und Strahlentherapie behandelt, aber das
Inoperables NSCLC Stadium III: Auch nach 4 Jahren anhaltender Vorteil mit konsolidierender Immuntherapie
24. September 2020
Lugano/Köln – Das Stadium III des nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms ist eine heterogene und schwer charakterisierende und zu behandelnde Entität. Bei stärkerer regionaler Lymphknotenmetastasierung
VG WortLNS

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER