NewsVermischtesRhön-Kliniken melden Rekordergebnis
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Rhön-Kliniken melden Rekordergebnis

Montag, 2. März 2015

Neustadt a.d. Saale – Der Krankenhauskonzern Rhön-Klinikum hat das Jahr 2014 mit einem Milliardengewinn abgeschlossen. Dieser stammt vor allem aus dem Verkauf von 43 Kliniken, die zum Großteil an Fresenius gingen. Für das laufende Jahr rechnet der Klinikbetreiber mit einem Umsatz von rund 1,1 Milliarden sowie einem Ertrag zwischen 145 und 155 Millionen Euro.

Insgesamt belief sich der Umsatz des Unternehmens 2014 auf 1,51 Milliarden Euro. Bedingt durch den Erlös der veräußerten Kliniken betrug das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) 1,41 Milliarden Euro, netto verdiente der Konzern im vergangenen Jahr 1,23 Milliarden Euro.

Anzeige

„Vor dem Hintergrund der weiterhin anspruchsvollen gesundheitsmarktspezifischen Rahmenbedingungen in einem stark regulierten Wettbewerbsumfeld ist das erzielte Ergebnis insgesamt sehr zufriedenstellend“, erklärte Rhön-Vorstandsvorsitzender Martin Siebert. Die Neustrukturierung des Unternehmens sowie Einmaleffekte durch den Verkauf reduzieren die Vergleichbarkeit der Geschäftszahlen mit den Vorjahren.

Inzwischen betreibt die Rhön-Klinikum AG noch zehn Kliniken an fünf Standorten mit rund 5.300 Betten und über 15.000 Mitarbeitern. „Wir haben unsere neue Struktur gefunden“, so Siebert. So wolle man sich künftig zunehmend auf High-Tech-Medizin konzentrieren. © hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER