NewsÄrzteschaftThüringer Ärzteschaft warnt vor Kommerzialisierung des Arztberufes
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Thüringer Ärzteschaft warnt vor Kommerzialisierung des Arztberufes

Freitag, 6. März 2015

Jena – Vor einer zunehmenden Kommerzialisierung in der Medizin hat die Landes­ärztekammer Thüringen gewarnt. „Der zunehmende finanzielle Druck, die Einflussnahme auf die ärztliche Berufsausübung und damit die Störung des ausgewogenen Arzt-Patien­ten-Verhältnisses erfolgen mehr und mehr durch Gesundheitsökonomen und dienen der Gewinnmaximierung“, heißt es in einer Resolution der Kammerversammlung Anfang März.

Marktwirtschaftliche Steuerungsmechanismen ließen der Medizin als Arbeit mit und am Patienten immer weniger Raum, kritisieren die Delegierten. Ärzte in Klinik und Praxis beklagten eine immer stärkere Einengung ihrer Berufsausübung. „Die freie Ausübung des Arztberufes ist aber die Basis einer patientenorientierten Gesundheitsversorgung“, betont die Kammerversammlung in ihrer Resolution.

Anzeige

„Durch die flächendeckende Kommerzialisierung der Patientenversorgung, fehlsteuernde Anreize wie Fallpauschalen und Budgets sowie eine kaum gebremste Markt- und Wettbewerbsideologie liefert der Gesundheitsmarkt das, was im Wettbewerb gemessen werden kann, nämlich Erträge anstelle von Nutzen“, kritisierte auch der Präsident der Ärztekammer Berlin und Vorsitzende des Ausschusses Qualitätssicherung bei der Bundes­ärzte­kammer, Günther Jonitz, jüngst gegenüber aerzteblatt.de. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

16. Oktober 2019
München – Die Bayerische Lan­des­ärz­te­kam­mer (BLÄK) hat sich gegen die Kommerzialisierung der medizinischen Versorgung im ambulanten und stationären Bereich ausgesprochen. BLÄK-Präsident Gerald
Bayerischer Ärztetag schließt sich Appell gegen Kommerzialisierung der Medizin an
15. Oktober 2019
Köln – Vor Lücken in der Versorgung von Kindern und Jugendlichen wegen des Spardrucks, der auf Kinderkliniken lastet, hat der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) gewarnt. „In der
Spardruck auf Kinderkliniken gefährdet Versorgung
26. September 2019
Hamburg – 215 Ärzte forderten in einem Ärzte-Appell, den der Stern Anfang September veröffentlichte, eine radikale Reform des Krankenhauswesens: „Rettet die Medizin!“ Viele bedeutende Organisationen
Online-Petition gegen Ökonomisierung des Gesundheitswesens
6. September 2019
Hannover – Der Marburger Bund (MB) Niedersachsen befürwortet den Ärzte-Appell „Medizin für Menschen – Gegen das Diktat der Ökonomie in unseren Krankenhäusern“, der gestern im Stern erschienen ist.
Marburger Bund Niedersachsen stellt sich hinter Ärzte-Appell
5. September 2019
Berlin/Hamburg – Ärzte und medizinische Gesellschaften machen sich für eine grundlegende Reform der Krankenhäuser in Deutschland stark. In einem heute im Stern veröffentlichten Appell kritisieren mehr
Ärztlicher Appell für weniger Ökonomie im Gesundheitswesen
29. Juli 2019
Frankfurt am Main – Investitionsgesellschaften haben es auf den deutschen Gesundheitsmarkt abgesehen. Sie kaufen mittlerweile auch kleinere Arztpraxen auf. Für die Patienten müsse das keine schlechte
Unternehmensberatung sieht Vorteile bei Übernahme von Arztpraxen durch Investoren
30. April 2019
München – Vor einem Übergewicht ökonomischer Interessen bei der Patientenversorgung durch das Engagement renditeorientierter Investoren im Gesundheitswesen hat die Deutsche Ophthalmologische
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER