NewsAuslandSchlaganfall­versorgung in den Golfstaaten nach deutschen Standards
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Schlaganfall­versorgung in den Golfstaaten nach deutschen Standards

Montag, 9. März 2015

Muscat – Die Versorgung von Schlaganfallpatienten in den Golfstaaten soll in weiten Teilen deutschen Standards folgen. Das zeigte jetzt die erste Omanisch-Deutsche Schlaganfallkonferenz in Muscat. Neben dem Aufbau von Stroke Units nach deutschem Vorbild standen auch Fragen zur Forschungskooperation und Qualifizierungsbedarfe im Mittelpunkt der Konferenz, an der rund 150 Vertreter aus dem Oman, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Saudi-Arabien, Katar, Bahrain, dem Libanon und Deutschland teilnahmen. Das rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerium und das Ministry of Health des Sultanats Oman haben die Konferenz unterstützt.

Die Delegation aus Rheinland-Pfalz hob insbesondere die hohen Anforderungen an eine qualitätsgesicherte Schlaganfallversorgung hervor. Dafür sollen in den Golfstaaten weitere Stroke Units nach deutschem Vorbild aufgebaut und nach den Kriterien der Deutschen Schlaganfallgesellschaft und der European Stroke Organisation zertifiziert werden. Außerdem soll die Ausbildung von Pflegekräften, die Planung für Rehabi­litationsangebote und die Optimierung des Rettungsdienstes sich an deutschen Modellen orientieren.

Anzeige

„Die internationale Verbreitung der Schlaganfallversorgung nach dem deutschen Modell sichert auch, dass die national erfolgreich etablierten Standards sich als internationaler Maßstab durchsetzen. Damit ist zu allererst den Patienten gedient“, hieß es aus dem Institut Arbeit und Technik, der die Initiative im Auftrag des Landes Rheinland-Pfalz wissenschaftlich begleitet.

Die gemeinsame Arbeit schaffe aber auch wirtschaftliche Potenziale für Medizinprodukte sowie in den Bereichen Qualifizierung, Beratung und Zertifizierung. „Die Erfahrungen in den Golfstaaten können dabei als Modell für andere Regionen und Indikationen dienen und den Gesundheitswirtschaftsstandort stärken“, so das IAT.

© hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

16. Oktober 2019
Freiburg – Neuere Forschungen deuten darauf hin, dass chronische Entzündungsvorgänge und das Immunsystem eine wichtige Rolle bei Herzinfarkt und Schlaganfall spielen könnten. Der Europäische
EU fördert Freiburger Forschung zu Entzündungen bei Herzinfarkt und Schlaganfall
9. Oktober 2019
Uppsala – Ein Hund, der den Halter zu körperlicher Aktivität zwingt und soziale Kontakte fördert, könnte bei Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen eine sekundärpräventive Wirkung haben. In einer
Studie: Haushund senkt Sterberisiko nach Herzinfarkt und Schlaganfall
8. Oktober 2019
Berlin – Ein Schlaganfall kann nicht nur Erwachsene treffen. Jährlich erleiden in Deutschland 300 bis 500 Kinder einen Schlaganfall. Doch gerade in dieser sensiblen Altersgruppe weist die medizinische
Schlaganfälle bei Kindern werden zu spät erkannt und behandelt
7. Oktober 2019
Berlin – Die Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) hat auf die Bedeutung der Aufklärungsarbeit beim Kampf gegen Schlaganfälle hingewiesen. Die Information der Bevölkerung sei dabei ein
Bevölkerung spielt bei Schlaganfallhilfe entscheidende Rolle
27. September 2019
Manchester – Ob junge Schlaganfallüberlebende bereit sind, an ihren Arbeitsplatz zurückzukehren, könnte anhand der Gehgeschwindigkeit prognostiziert werden. Das zeigt eine Studie in Stroke mit 46
Gehgeschwindigkeit kann Rückkehr zur Arbeit bei jungen Schlaganfallpatienten vorhersagen
25. September 2019
Berlin – In die Debatte um das mögliche Ende eines Projekts mit Stroke-Einsatzmobilen (STEMO) in Berlin hat sich Regierungschef Michael Müller (SPD) eingeschaltet. Er sprach sich für den Erhalt der
Berlins Regierungschef für Erhalt der Stroke-Einsatzmobile
25. September 2019
Calgary – Den wenigsten transitorischen ischämischen Attacken (TIA), bei denen die Patienten kurzfristig die Symptome eines Schlaganfalls zeigen, lag in einer Beobachtungsstudie in JAMA Neurology
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER