NewsÄrzteschaftAngehende Ärzte vor der Kamera
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Angehende Ärzte vor der Kamera

Dienstag, 10. März 2015

Berlin – Zahlreiche Medizinstudierende haben sich zum zweiten Mal für die der Nach­wuchs­kampagne „Lass dich nieder!“ als Plakatmodel beworben. Damit folgten sie dem Aufruf der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), mit ihrem Gesicht für die Niederlassung unter angehenden Ärzten zu werben. Das Fotoshooting fand Ende Februar in einem Studio in der Nähe von Frankfurt am Main statt.

30 Medizinstudierende hatten es in die Endauswahl geschafft. Sie geben den neuen Kampagnen-Botschaften, wie „Ich will eine richtige Beziehung. Mit allen“ und „Teilen ist das neue Heilen“, ein Gesicht. Die Sprüche sollen zum Nachdenken anregen und aus Sicht der jungen Fotomodels ihre Kommilitonen von der Niederlassung überzeugen.

Anzeige

Wer von den Teilnehmern am Ende auf Online-Banner, bei Promotion-Aktionen und auf Großflächenplakaten zu sehen sein wird, entscheidet sich noch. Ab November 2015 werden die neuen Motive und Slogans rund um die 37 medizinischen Fakultäten auf den Campi deutschlandweit plakatiert.

Im Mai 2014 ist die Nachwuchsoffensive im Rahmen der Kampagne „Wir arbeiten für Ihr Leben gern“ der KBV und Kassenärztlichen Vereinigungen gestartet. Medizinstudierende und Ärzte in der Facharztausbildung werben seitdem im universitären Umfeld mit Ihrem Gesicht und Botschaften für die Arbeit in der Niederlassung. Das Herzstück der Kampagne ist die Webseite www.lass-dich-nieder.de. Dort finden angehende Ärzte Anregungen, Praxisbeispiele und Tipps rund um die Wege zur eigenen Praxis. © ab/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

20. Oktober 2020
Jena – Die geplante Kapazitätserweiterung bei Medizinstudienplätzen an der Universität Jena stellt deren medizinische Fakultät vor Herausforderungen. Er halte den Zeitplan mit Beginn im Wintersemester
Mehr Medizinstudienplätze eine Herausforderung für Fakultät in Jena
19. Oktober 2020
Mainz – In Rheinland-Pfalz sind einer Untersuchung zufolge im vergangenen Jahr im deutschlandweiten Vergleich überdurchschnittlich viele Stellen für Hausärzte unbesetzt geblieben. Nach Einschätzung
Schon jetzt zu wenig Hausärzte in Rheinland-Pfalz
16. Oktober 2020
Berlin – Ein neues App-Angebot für Medizinstudierende sowie junge Ärzte hat das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) in Zusammenarbeit mit den Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen)
Serious Game „Praxisraum“: Niederlassung virtuell trainieren
14. Oktober 2020
Nürnberg – Rund 100 angehende Landärzte beginnen in Bayern mit dem Medizinstudium. Vor allem Pflegekräfte und Notfallsanitäter sind nach Angaben des Ge­sund­heits­mi­nis­teriums darunter vertreten. Dank
Erster Jahrgang: Medizinstudium dank Landarztquote
8. Oktober 2020
Berlin – Die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd) hat die Bemühungen der medizinischen Fakultäten im vergangenen Coronasemester gelobt. „Zu Beginn der Kontaktbeschränkungen
Medizinstudierende loben Leistungen der Fakultäten
7. Oktober 2020
Bad Segeberg – Die Ärztekammer Schleswig-Holstein (ÄKSH) hat eine Debatte über die Berufsbezeichnung des Assistenzarztes angestoßen. „Assistenz lässt volle Anerkennung vermissen“, kritisierte
Assistenzarzt: Ärztekammer für Änderung der Berufsbezeichnung
5. Oktober 2020
Berlin – Die Medizinstudierenden im Hartmannbund (HB) fordern einheitliche Regeln für die dritten Staatsexamina („M3“) auch in Coronazeiten. Wenn denn ein bundesweit einheitliches drittes Staatsexamen
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER