NewsPolitikHessischer Landkreis wirbt gemeinsam mit Ärzten um Nachwuchsmediziner
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Hessischer Landkreis wirbt gemeinsam mit Ärzten um Nachwuchsmediziner

Donnerstag, 12. März 2015

Korbach – Der nordhessische Landkreis Waldeck-Frankenberg wirbt zusammen mit niedergelassenen Medizinern und Partnern über die eigens eingerichtete Seite landarzt-werden.de um junge Ärzte. Ein Weiterbildungspaket, zu dem auch Hospitanzen gehören, eine Praxisbörse sowie ein Willkommensservice, der bei der Wohnungs- oder Kitaplatzsuche hilft, soll das Ankommen in der Region erleichtern.

Im bundesweiten Innovationswettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ ist der Landkreis Waldeck-Frankenberg für die Initiative mit dem Namen „Gesundheit schafft Zukunft“ gestern als einer von 100 Preisträgern geehrt worden. Zum Thema „Innova­tionen querfeldein – Ländliche Räume neu gedacht“ liefere das Projekt in der Kategorie Gesellschaft eine Antwort auf die Frage, wie Nachwuchsmediziner für den Einsatz in ländlichen Regionen gewonnen werden können, hieß es bei der Preisverleihung.

Anzeige

„Diese Auszeichnung ist ein Symbol der Anerkennung für ein Projekt mit bundesweitem Modellcharakter“, sagte Landrat Reinhard Kubat. Der Landkreis habe früh die Initiative ergriffen, um zukunftsfähige Lösungsansätze zu schaffen. „Wir möchten damit eine nachhaltige Gesundheitsversorgung schaffen, die Voraussetzung ist für eine gesunde und aktive Gesellschaft – und eine Region, in der Menschen gern leben und arbeiten“, betonte er. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

21. Oktober 2019
Rostock – Mit Hilfe von Stipendien will Mecklenburg-Vorpommern Medizinstudenten auch nach ihrer Ausbildung im Land halten. Studierende, die in Rostock oder Greifswald immatrikuliert sind, könnten
Mecklenburg-Vorpommern will Medizinstudierende mit Stipendien halten
18. Oktober 2019
Gifhorn – Um Ärzte auf dem Land zu entlasten, könnten bald Pflegedienste Aufgaben bei Hausbesuchen übernehmen. Ein entsprechendes Modellprojekt besuchte Niedersachsens Ge­sund­heits­mi­nis­terin Carola
Pflegedienste sollen Hausärzte im ländlichen Raum entlasten
17. Oktober 2019
Spiegelberg – Weil seit langem kein Hausarzt für Spiegelberg im Rems-Murr-Kreis gefunden werden konnte, wird dort nun ein neues Modell erprobt: In der „Ohne-Arzt-Praxis“ sollen sich Patienten künftig
„Ohne-Arzt-Praxis“ im Rems-Murr-Kreis geplant
16. Oktober 2019
Hannover – Mit einer neuen Kampagne will die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) gegen den Ärztemangel vor allem in ländlichen Regionen vorgehen. „Die KV hat bereits vor Jahren ein
KV Niedersachsen startet neue Kampagne gegen Ärztemangel
15. Oktober 2019
Köln – Vor Lücken in der Versorgung von Kindern und Jugendlichen wegen des Spardrucks, der auf Kinderkliniken lastet, hat der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) gewarnt. „In der
Spardruck auf Kinderkliniken gefährdet Versorgung
9. Oktober 2019
Wiesloch – Ärzte und Bevölkerung nehmen die Gesundheitsversorgung in Deutschland immer noch als sehr leistungsfähig wahr. Allerdings werden die Mängel und Probleme größer, wie der heute
Ärzte beklagen zunehmende Strukturprobleme
9. Oktober 2019
München – Bayern benötigt nach wie vor mehr Medizinstudienplätze. Das hat der Präsident der bayerischen Lan­des­ärz­te­kam­mer (BLÄK), Gerald Quitterer, gestern im Vorfeld des 78. Bayerischen Ärztetages in
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER