NewsVermischtesErkältungswelle in diesem Winter außergewöhnlich stark
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Erkältungswelle in diesem Winter außergewöhnlich stark

Donnerstag, 12. März 2015

dpa

Waldems-Esch – Die Deutschen haben in diesem Winter besonders viele freiverkäufliche Erkältungsmedikamente (OTC-Präparate) in Apotheken gekauft, was auf eine besonders starke Erkältungswelle hinweist. Das berichtet der Statistikdienstleister Insight Health.

Danach lagen die Umsätze nach Endverbraucherpreisen bereits im Dezember deutlich über den Vorjahren und überstiegen im Februar sogar die besonders starke Erkäl­tungswelle im Winter 2012/2013. Mit knapp 212 Millionen Euro lag der Umsatz freiverkäuflicher Erkältungsprodukte in öffentlichen Apotheken im Februar gut 35 Prozent über dem Monatsdurchschnitt der vergangenen drei Jahre und überstieg den letzten Höchstwert im starken Grippemonat Februar 2013 um fast 20 Millionen Euro.

Anzeige

Höchstwerte erreichten auch die Wochenumsätze: In den vergangenen Jahren lagen die Umsätze in starken Erkältungswochen durchschnittlich bei 37 Millionen Euro. Die aktuellen Wochendaten von Insight Health zeigen, dass in 2015 in der stärksten Februarwoche Erkältungsprodukte für 57,7 Millionen Euro verkauft wurden.

Sinupret, Grippostad und Wick waren laut Insight Health in diesem Februar die umsatzstärksten Marken im deutschen Erkältungsmarkt nach Endverbraucherpreis. Gemeinsam generierten die drei Marken im Erkältungsmarkt knapp 20 Prozent des Umsatzes. Dies entspricht einer Summe von über 40 Millionen Euro. © hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER