NewsMedizinUS-Experte: Beschädigte Nieren für Nierentrans­plantation geeignet
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

US-Experte: Beschädigte Nieren für Nierentrans­plantation geeignet

Donnerstag, 12. März 2015

New Haven – Angesichts langer Wartezeiten bei der Nierentransplantation plädiert ein US-Experte dafür, auch beschädigte Nieren zu transplantieren. Laut seiner Studie im American Journal of Transplantation (2015; doi: 10.1111/ajt.13144) erreichen viele Organe nach einer Übergangszeit eine normale Funktion.

Akute Nierenschäden sind bei schweren Verletzungen keine Seltenheit und viele potenzielle Nierenspender haben erhöhte Kreatininwerte. Viele Transplantations­mediziner entscheiden sich dann gegen die Verwendung des Organs. Nach einer Analyse von 1.632 Spenderorganen, die ein Team um Chirag Parikh von der Yale School of Medicine in New Haven durchgeführt hat, steigt mit dem AKIN-Stadium (das die Nierenfunktion nach dem Kreatininwert beurteilt) das Risiko, dass das Spenderorgan verworfen wird. Im AKIN-Stadium 2 (Kreatinin um den Faktor 2 bis 3 erhöht), werden die Organe zu 82 Prozent häufiger abgelehnt als bei einer Normalfunktion. AKIN-Stadium 3 (Kreatinin um mehr als Faktor 3 erhöht) ist die Ablehnungsrate sogar 2,5-fach höher.

Anzeige

Doch die wenigen Nieren, die trotz eines akuten Schadens transplantiert wurden, funktionierten später keineswegs schlechter. Die geschätzte glomeruläre Filtrationsrate von Spendernieren im AKIN-Stadium 3 war sechs Monate nach der Transplantation sogar tendenziell besser als die von unbeschädigten Nieren. Erstautor Isaac Hall vermutet, dass eine "ischämische Präkonditionierung“ für dieses paradoxe Phänomen verantwortlich sein könnte.

Der Begriff wurde in der Kardiologie geprägt, wo wiederholte ischämische Phasen bei einem späteren Herzinfarkt die Ausdehnung der Myokardschäden begrenzen können. Ob ein ähnlicher Schutzeffekt auch bei Nieren existiert, ist jedoch unbewiesen. Ange­sichts von langen Wartelisten für die Nierentransplantation und dem Tod von jährlich mehr als 5.000 Menschen auf der US-Warteliste, stellt sich für Parikh jedoch die Frage, ob nicht häufiger die Transplantation einer akut geschädigten Niere gewagt werden sollte. © rme/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

17. Oktober 2019
Hannover – Weil die Zahl der gespendeten Organe den Bedarf in Deutschland bei weitem nicht deckt, fordert die Deutsche Transplantationsgesellschaft eine Änderung der Einwilligung beim Spenden. „Wir
Transplantationsmediziner für Widerspruchslösung
8. Oktober 2019
Kapstadt – Die Nieren von HIV-Spendern können offenbar gefahrlos an HIV-infizierte Empfänger transplantiert werden. Eine Kohortenstudie im New England Journal of Medicine (2019; 381: 1387-1389) kommt
Nierentransplantation unter HIV-Infizierten langfristig erfolgreich
4. Oktober 2019
Köln – Patienten, die sich in Krankenhäusern mit höheren Fallzahlen einer Lebertransplantation unterziehen, haben insgesamt größere Überlebenschancen. Das geht aus einem jetzt veröffentlichten
Lebertransplantationen: Bessere Ergebnisse bei höheren Fallzahlen
30. September 2019
Braunschweig – Gegen die Zuerkennung von 1,1 Millionen Euro Entschädigung an einen Transplantationsmediziner hat die Generalstaatsanwaltschaft Braunschweig Berufung eingelegt. Die
Berufung im Entschädigungsprozess von Transplantationsmediziner
13. September 2019
Braunschweig – Statt in Untersuchungshaft zu sitzen, hätte er in Jordanien 50.000 US-Dollar pro Monat verdienen können. Ein im Göttinger Transplantationsskandal freigesprochener Chirurg soll dafür mit
Im Organspendeskandal freigesprochener Arzt soll 1,1 Millionen Euro Entschädigung erhalten
11. September 2019
Boston – US-Forscher haben ein Verfahren entwickelt, mit dem Organe auf unter Null Grad gekühlt werden können, ohne zu gefrieren. In einer Machbarkeitsstudie in Nature Biotechnology (2019; doi:
Studie: Konservierungszeiten von Lebertransplantaten verdreifacht
9. September 2019
Frankfurt am Main – Die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) hat die einzelnen Tätigkeitsberichte aller deutschen Transplantationszentren für das vergangene Jahr veröffentlicht. Patienten
VG WortLNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER