NewsPolitikGesundheitskarte: Testregion Nordwest ist bereit für Online-Tests
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Gesundheitskarte: Testregion Nordwest ist bereit für Online-Tests

Montag, 23. März 2015

Berlin – Die Akquise der Heilberufler in der Testregion Nordwest (Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz) konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Das hat die für den bundesweiten Aufbau der Telema­tik­infrastruktur (TI) zuständige Betriebsgesellschaft gematik vermeldet. An der Erprobung des Online-Ver­sicher­ten­stamm­daten­ab­gleichs ab Herbst 2015 nehmen 500 Praxen von niedergelassenen Ärzten und Psychotherapeuten sowie sechs Krankenhäuser teil.

„Die gewonnenen Ärzte, Zahnärzte und Krankenhäuser in der Testregion Nordwest stehen bereit, das Gesundheitswesen sektorenübergreifend zu vernetzen“, erklärte Arno Elmer, Hauptgeschäftsführer der gematik. Auch in der Testregion Südost (Sachsen und Bayern) sei das Interesse an dem Projekt groß.

Gesundheitstelematik: Vor der Generalprobe

Wesentliche Komponenten für den Aufbau und die Erprobung der künftigen Tele­ma­tik­infra­struk­tur sind fertiggestellt. In der Testregion Nordwest ist auch die Rekrutierung der Testteilnehmer nahezu abgeschlossen. Auch wenn sich der Start für die Online-Erprobung der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) nochmals um einige Monate auf Mitte 2015 verschiebt

Anzeige

Die gematik hat die Liste der Testteilnehmer geprüft, die von dem beauftragten Industrie­konsortium – CompuGroup Medical AG, PwC Strategy& (Germany) GmbH und KoCo Connector AG – gewonnen wurden. Zu den Auswahlkriterien zählt unter anderem, dass sich Praxen verschiedener Größe sowie mit unterschiedlichen IT-Systemen und Internet­anbindungen beteiligen. Auch sollen Praxen mit mobilen Kartenlesegeräten dabei sein. Damit soll sichergestellt werden, dass künftig alle Systeme an die TI angebunden werden können.

Bei der Erprobung des Online-Ver­sicher­ten­stamm­daten­ab­gleichs wird durch das Einlesen der elektronischen Gesundheitskarte überprüft, ob ein gültiges Versich­erungsverhältnis vorliegt und die im Praxissystem abgelegten administrativen Daten noch aktuell sind. © EB/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #683978
heidi-hecht
am Mittwoch, 25. März 2015, 09:41

Verräter !

Verräter! Wo bleibt der Aufschrei?
LNS

Nachrichten zum Thema

27. Oktober 2020
Berlin – Das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG) will die Terminservicestellen dazu verpflichten, auch Telesprechstunden zu vermitteln. Außerdem soll es künftig ein Disease-Management-Programm (DMP)
Neues Gesetz: Vermittlung von Telesprechstunden und DMP Adipositas
27. Oktober 2020
Berlin – Auf mögliche Spannungsfelder für angestellte Ärzte bezüglich des elektronischen Heilberufsausweises (eHBA) hat der Bundesverband Medizinische Versorgungszentren – Gesundheitszentren –
Angestellte Ärzte und eHBA – Verband warnt vor Spannungsfeldern
27. Oktober 2020
Helsinki – Vertrauliche Notizen aus Psychotherapiesitzungen von zehntausenden Patienten sind in Finnland von Hackern gestohlen und teils veröffentlicht worden. Innenministerin Maria Ohisalo nannte die
Vertrauliche Psychotherapiedaten in Finnland gehackt
23. Oktober 2020
Berlin – Zum 1. Oktober 2020 wurden neue Leistungen in den Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) aufgenommen, welche die Abrechnungsmöglichkeiten von Telekonsilien deutlich ausweiten. Nun können
„Die Pandemie hat uns gelehrt, dass der orts- und zeitunabhängige Transfer von Expertenwissen einen erheblichen Mehrwert darstellt.“
23. Oktober 2020
Essen – Die gemeinsam von der BITMARCK-Unternehmensgruppe sowie dem Softwarehaus RISE entwickelte elektronische Patientenakte (ePA) hat einen wichtigen Meilenstein erreicht. In einer von der gematik
Erfolgreicher Test: BITMARCK und RISE übermitteln erste Dokumente von Leistungserbringern an die ePA
22. Oktober 2020
Berlin – Der Kommunikationsdienst für die Praxis „kv.dox“ steht kurz vor der Einführung. Nach erfolgreicher Prüfung durch die gematik wird jetzt der finale Test des Dienstes der Kassenärztlichen
KIM-Dienst kv.dox der KBV steht kurz vor dem Start
20. Oktober 2020
Berlin – Für ein geplantes drittes Digitalisierungsgesetz für das Gesundheitswesen sind heute erste Ideen bekannt geworden: Laut einem Stichpunkte-Papier, das dem Deutschen Ärzteblatt vorliegt, sollen
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER