NewsPolitikDr. med. Monika Hauser: Gründerin und geschäftsführendes Vorstandsmitglied von medica mondiale
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Dr. med. Monika Hauser: Gründerin und geschäftsführendes Vorstandsmitglied von medica mondiale

Dienstag, 1. Juli 2014

Monika Hauser

In den 90er Jahren gründete Monika Hauser die Frauenrechtsorganisation medica mondiale mit dem Ziel, kriegstraumatisierten Frauen medizinische und psychologische Hilfe zu leisten. Für ihre Initiative wurden ihr zahlreiche Auszeichnungen verliehen, unter anderem der Alternative Nobelpreis.

Was lieben Sie an Ihrem Beruf?

Dass ich meine Ausbildung als Gynäkologin und mein psychologisches Fachwissen mit politischem Handeln verbinden kann

Was ärgert Sie am meisten?

Viele Ärztinnen und Ärzte wissen aus ihrer Praxis um das hohe Maß an Gewalt und ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft. Mich ärgert, dass sie so wenig politische Verantwortung übernehmen und dieses Wissen nicht in die Welt bringen

Was war die wichtigste Entscheidung in Ihrem Leben?

Mich radikal für Frauenrechte einzusetzen

Gesundheit bedeutet für Sie …

… das Recht auf körperliche Unversehrtheit und das Recht auf adäquate medizinische Versorgung – unabhängig von Einkommen oder sozialem Status

Ihr wichtigster Tipp/Rat für angehende Ärzte?

Authentisch den eigenen Weg gehen, trotz der zunehmenden Kommerzialisierung des Gesundheitssystems

Ihre Prioritätenliste für Veränderungen im Gesundheitswesen . . .

Sich nach den Wünschen und Bedarfen der Menschen richten und nicht den Interessen der Gesundheits- und Pharmaindustrie unterordnen

Welchem Gesundheitsthema wünschen sie mehr Aufmerksamkeit?

Den massiven und langwährenden Folgen von sexualisierter Gewalt und Traumatisierung

Wie schützen Sie sich vor zu viel Stress?

Indem ich Prioritäten setze. Ich gehe achtsam um mit meinen Ressourcen und nutze meine freie Zeit bewusst, um Kraft zu schöpfen.

Was hat Sie zuletzt am stärksten beeindruckt?

Die Stärke der Überlebenden sexualisierter Gewalt in Bosnien und Herzegowina und ihr 20 Jahre dauernder Kampf um Gerechtigkeit.

Wie verbringen Sie Ihre freie Zeit?

Zum Beispiel mit Saxofon-Spielen

© DÄ-M/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Fachgebiet

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER