NewsHochschulenNeue App zum Blutspenden der Uniklinik Bonn
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Neue App zum Blutspenden der Uniklinik Bonn

Donnerstag, 9. April 2015

Bonn – Blutspender der Uniklinik Bonn können künftig eine Smartphone-App nutzen, die sie unter anderem daran erinnert, wann sie wieder spenden können. Zudem können sie sich mit ihren Freunden über Facebook zum gemeinsamen Blutspenden verabreden. „Wir möchten mit dem neuen Service dem Zeitgeist ‘Facebook’ Rechnung tragen, um neue Blutspender zu gewinnen und unsere Dauerspender enger an uns zu binden“, erläutert Johannes Oldenburg, Direktor des Instituts für Experimentelle Hämatologie und Transfusionsmedizin am Universitätsklinikum Bonn.

Die App funktioniert sehr einfach: Bei der Anmeldung zur Blutspende erhält der Interessierte einen Code. Wenn er die App installiert hat, kann er sich mit Code und dem Blutspendedatum anschließend darin eintragen. Die App zeigt dann den nächstmöglichen Spendetermin und die eigene Statistik an. Zudem sieht der App-Nutzer, wer von seinen Freunden auf Facebook auch diese App verwendet und falls gewünscht, bekommen sie alle die Spende in ihren neuesten Meldungen angezeigt.

Anzeige

Als zusätzlichen Service informiert die App die Nutzer über die Öffnungszeiten des Blutspendedienstes und teilt mit, wenn diese sich ändern.

© hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

14. September 2020
München – In Deutschland droht erneut das Spenderblut knapp zu werden, da weiterhin viele Menschen aus Angst vor einer Ansteckung mit SARS-CoV-2 den Blutspendeterminen fernbleiben. Im Vorfeld ihres
Versorgung mit Blutprodukten in Deutschland erneut gefährdet
10. September 2020
Bonn – Das Universitätsklinikum Bonn benötigt aktuell Blutkonserven jeder Blutgruppe – besonders der Blutgruppe 0 als universalverträgliches Blut bei Notfällen. In den vergangenen Monaten haben wegen
Blutkonserven im Raum Bonn dringend gesucht
8. September 2020
Frankfurt am Main – In Hessen herrscht ein Engpass bei der Versorgung mit Blutkonserven. Grund sind nachgeholte Operationen. Eberhard Weck, Sprecher des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Hessen,
Engpässe bei Blutkonserven in Hessen
3. September 2020
Berlin – Beim pauschalen Blutspendeverbot für homosexuelle Männer gibt es nach FDP-Angaben Bewegung. Die Bundesregierung kündigte für den 3. November Gespräche über eine Lockerung der jetzigen
FDP: Lockerung des Blutspendeverbots für homosexuelle Männer in Sicht
27. August 2020
Saarbrücken – Der saarländische Landtag hat sich gegen eine Diskriminierung von homosexuellen Männern beim Blutspenden ausgesprochen. Die Abgeordneten beschlossen gestern in Saarbrücken einstimmig
Saar-Landtag: Homosexuelle Männer sollen leichter Blut spenden dürfen
24. August 2020
Washington – Die US-Regierung erteilt eine Notfallgenehmigung für die Behandlung der Erkrankung COVID-19 mit Blutplasma, das Antikörper gegen das Coronavirus enthält. Bei der Immunplasmatherapie
USA erlauben COVID-19-Behandlung mit Blutplasma
24. Juli 2020
Magdeburg – Die Universitätsmedizin Magdeburg beteiligt sich mit verschiedenen Projekten an der wissenschaftlichen Erforschung des Coronavirus. Es geht um den Verlauf der Epidemie im nördlichen
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER