NewsPolitikÖsterreich: Rauchverbot in der Gastronomie ab Mai 2018
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Österreich: Rauchverbot in der Gastronomie ab Mai 2018

Freitag, 10. April 2015

dpa

Wien – Nach jahrelangen Debatten ist es auch in Österreich soweit: Ab Mai 2018 gilt in Restaurants und Cafés ein Rauchverbot. Den entsprechenden Gesetzentwurf stellten Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser (SPÖ) und Wirtschatsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP) am Freitag in Wien vor. Das Rauchverbot gilt demnach auch für E-Zigaretten.

Eine Ausnahme macht Wien für Hotels: Diese dürfen auch nach 2018 noch einen Raucherraum haben, in dem aber keine Speisen und Getränke konsumiert werden dürfen. Dabei hofft die Regierung, dass aufgrund von Steuervergünstigungen viele Gastwirte schon vor Juli 2016 den Tabakqualm aus ihren Lokalen verbannen.

Anzeige

Schon seit 1992 ist das Rauchen in öffentlichen Orten verboten, allerdings bietet das Gesetz zahlreiche Ausnahmen vor allem für die Gastronomie. Zudem wurden die geltenden Regeln kaum eingehalten, wie auch die Regierung einräumte.

Auf Kritik stieß das Vorhaben der Regierung in der Gastronomiebranche: Der Fachverband prüft nach eigenen Angaben eine Klage vor dem Verfassungsgericht.

In der Alpenrepublik raucht laut einer Studie von 2012 gut ein Drittel der Bevölkerung. Im EU-Durchschnitt sind es 28 Prozent. Zigaretten sind in Österreich vergleichsweise günstig. © dpa/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER