NewsHochschulenDresdner Medizinstudenten sammeln für ihre Ausbildung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Dresdner Medizinstudenten sammeln für ihre Ausbildung

Dienstag, 14. April 2015

Dresden – Medizinstudierende der Universität Dresden sammeln noch bis zum 17. April im Rahmen des Crowdfunding-Projektes des „Förderfonds Lehre“  für den Ausbau ihres Trainingszentrums für medizinische Basisfertigkeiten. Initiiert wurde das Projekt durch Studierende, getragen wird es durch externe Spenden. 

Um die praktische Ausbildung zum Arzt zu verbessern, soll die Station  „Zugangswege am Patienten“ des „skills-lab“ erweitert werden, bei der von den Studierenden das Verab­reichen von Medikamenten ins Blut, unter die Haut oder auch über den Knochen geübt werden kann. „Unser Bemühen als Medizinstudenten gilt dem Ziel, die ärztliche Pflichtausbildung um das Erlernen von medizinischen Fertigkeiten zu ergänzen“, sagte Robert Bozsak, Medizinstudent im achten Semester in Dresden, gegenüber dem Deutschen Ärzteblatt. „Dazu würden wir gern Ärzte, Patienten und Eltern unserer Kommilitonen als Unterstützer der Ausbildung künftiger Ärzte in Dresden gewinnen.“

Anzeige

Konkret wollen die Studierenden das gespendete Geld für ein neues intra­ossä­res Lehrsystem verwenden, bestehend aus einer Bohrmaschine, Intraossärnadeln, Übungsknochen und Punktionsmodellen. Zudem sollen Fortbildungsplätze für erfahrene studentische Mitarbeiter zum Thema "Interdisziplinäres Notfallmanagement" finanziert werden. Benötigt werden 2.000 Euro, 1.000 Euro fehlen noch. „Jede weitergehende Unterstützung wird sinnvoll zum Ausbau bestehender Stationen, wie der Wund­versorgung / Nahttechnik oder dem Ultraschall-Labor eingesetzt“, erklärte Bozsak.

„Wir möchten am Beispiel des skills-lab die Wichtigkeit einer breitgefächerten, mehr praxisbetonten medizinischen Ausbildung bewusst zu machen und dabei diese bereits eigenverantwortlich zu fördern“, sagte der Student.

© ER/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER