NewsPolitikKrankenhäuser können beim Energieverbrauch deutlich sparen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Krankenhäuser können beim Energieverbrauch deutlich sparen

Freitag, 24. April 2015

Stuttgart – Krankenhäuser können im Energiebereich noch deutlich effektiver arbeiten. Darauf haben der Baden-Württembergische Umwelt- und Energieminister Franz Untersteller (Bündnis 90/Die Grünen) und der Vorstandsvorsitzende der Kranken­hausgesellschaft des Landes, Thomas Reumann, bei der Fachtagung „Energieeffizienz in Gesundheitseinrichtungen“ in Stuttgart hingewiesen.

„Gesundheitseinrichtungen sind der größte Energieverbraucher im Sektor Gewerbe, Handel, Dienstleistung“, sagte der Minister. So benötigten Krankenhäuser für jedes einzelne Bett im Jahr durchschnittlich etwa so viel Energie wie zwei Einfamilienhäuser. Entsprechend hoch seien die Möglichkeiten, Energie einzusparen. „Untersuchungen zeigen, dass Gesundheitseinrichtungen ihren Energieverbrauch noch um bis zu 30 Prozent reduzieren können“, so Untersteller.

Anzeige

Allerdings seien den verantwortlichen Klinikmanagern die Einsparpotenziale nicht immer bewusst. Die Landesregierung biete daher ein speziell auf diese Zielgruppe ausgerich­tetes Förderprogramm für eine umfassende und detaillierte Energieberatung an. Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) biete zudem einen „Energie-Quick-Check“ für Gesundheitsimmobilien an. Damit könnten Einrichtungen ohne großen Aufwand und kostenlos die Größenordnung der vorhandenen Einsparmöglichkeiten erkennen.

„Wenn die Energiewende gelingen soll und die Klimaziele erreicht werden sollen, müssen auch die Krankenhäuser, Rehabilitations- und Pflegeeinrichtungen daran mitwirken“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Krankenhausgesellschaft, Thomas Reumann. Wenn es gelinge, durch Energieeinsparung und einen effizienten Energieeinsatz Kosten zu sparen, sei dies zudem im ureigenen Interesse der Gesundheitseinrichtungen.

© hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

7. Oktober 2020
Brüssel – Das Europaparlament hat das EU-Klimaziel bis 2030 verschärft. Ziel müsse es sein, bis 2030 den Ausstoß von Treibhausgasen um 60 Prozent gegenüber dem Jahr 1990 zu senken, entschieden die
EU-Parlament will schärferes Klimaziel bis 2030
7. Oktober 2020
London – Trotz steigender Infektionszahlen hat der britische Premierminister Boris Johnson seinen Umgang mit der Coronapandemie verteidigt. „Diese Regierung arbeitet Tag und Nacht daran, dieses Virus
Johnson verteidigt Coronapolitik und kündigt grüne Investitionen an
5. Oktober 2020
London – Die Kosten des Klimawandels könnten einer aktuellen Prognose zufolge in den kommenden Jahrzehnten eine Billionensumme betragen. Im Jahr 2070 könnten sie weltweit bereits 5,4 Billionen
Kosten des Klimawandels könnten in die Billionen gehen
1. Oktober 2020
Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat alle Bürger zur Beteiligung an der Weiterentwicklung der deutschen Nachhaltigkeitsstrategie aufgerufen. Die Onlinekonsultation dazu wurde heute
Merkel ruft zur Beteiligung am Dialog über Nachhaltigkeitsstrategie auf
30. September 2020
Berlin – Gleich mehrere Beschlüsse zur Bewältigung der Auswirkungen der anhaltenden Coronapandemie haben heute die Ge­sund­heits­mi­nis­ter der Länder unter Vorsitz von Berlins Senatorin Dilek Kalayci
Ge­sund­heits­minis­ter­kon­fe­renz plädiert für Kriterien bei SARS-CoV-2-Praxen
28. September 2020
Berlin – 90 Gebiete in Deutschland haben nach Erkenntnissen der Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) günstige geologische Voraussetzungen für ein Atommüllendlager. Der Salzstock Gorleben in
90 Gebiete als geologisch geeignet für Atomendlager benannt
28. September 2020
Wiesbaden/Frankfurt am Main – Autofahrern in Frankfurt droht im nächsten Jahr ein Dieselfahrverbot. Das geht aus dem Entwurf des Luftreinhalteplans für Hessens größte Stadt hervor, den
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER