NewsÄrzteschaftSachsen: 575 Ärzte beenden Weiterbildung erfolgreich
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Sachsen: 575 Ärzte beenden Weiterbildung erfolgreich

Freitag, 8. Mai 2015

Dresden – Die Zahl der Ärzte, die in Sachsen eine Weiterbildung zum Facharzt oder eine Schwerpunktweiterbildung mit Prüfung abgeschlossen haben, ist im vergangenen Jahr leicht gesunken. Darauf hat die Sächsische Landesärztekammer hingewiesen. Demnach beendeten 2014 575 Ärzte ihre Weiterbildung erfolgreich, 50 Prozent davon waren Frauen. Zum Vergleich: 2013 schlossen insgesamt 616 Ärzte eine Weiterbildung erfolgreich ab.

„Ich freue mich, dass wir so viele und sehr gut ausgebildete neue Fachärzte für die Patientenversorgung zur Verfügung haben“, erklärte Kammer-Präsident Jan Schulze. Am häufigsten bildeten sich die Mediziner dabei zum Facharzt für Innere Medizin (144) weiter, gefolgt vom Facharzt für Anästhesiologie (56), für Allgemeinmedizin (45), für Orthopädie und Unfallchirurgie (38), für Frauenheilkunde und Geburtshilfe (27), für Psychiatrie und Psychotherapie (19) sowie vom Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin (38). Der Kammer zufolge haben 26 Ärzte (4,3 Prozent) ihre Facharzt- oder Schwerpunktprüfung nicht bestanden.

Für die ärztliche Weiterbildung in Sachsen ist die Sächsische Landesärztekammer verantwortlich. Insgesamt existieren 33 medizinische Gebiete und eine Unterteilung in 51 Facharztbezeichnungen. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER