NewsPolitikGeneration 50plus ist offen für neue Wohn- und Betreuungsformen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Generation 50plus ist offen für neue Wohn- und Betreuungsformen

Dienstag, 19. Mai 2015

dpa

Berlin – Die älter werdende Gesellschaft in Deutschland ist offenbar bereit, für eine gute Betreuung im Alter neue Wege zu gehen. Das zeigt eine repräsentative Umfrage im aktuellen Pflege-Report des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO). Danach steht rund die Hälfte der Befragten „Betreutem Wohnen“ oder dem Leben in einem Mehrgene­rationenhaus aufgeschlossen gegenüber. Zwei von fünf Befragten sehen in „Senio­ren-WGs“ oder in einer guten „24-Stunden-Pflege“ im heimischen Umfeld eine attraktive Perspektive.

Mit dem „Betreuten Wohnen“, das für 54 Prozent der Generation 50plus attraktiv ist, verbinden die Befragten eine professionelle Pflege und gute medizinische Versorgung. Im „Mehrgenerationenhaus“ (52 Prozent Attraktivität) sieht jeder Zweite einen attraktiven sozialen Rahmen, in dem sich Jung und Alt gegenseitig unterstützen können. Die „24-Stunden-Pflege“ (41 Prozent Attraktivität) steht für professionelle pflegerische und medizinische Versorgung im häuslichen Umfeld, allerdings um den Preis des ständigen Zusammenlebens mit wechselnden Fremden. Mit der „Senioren-WG“ (39 Prozent Attraktivität) verbinden die Befragten soziale Kontakte und das Zusammenleben von Menschen in ähnlicher Lebenslage.

Anzeige

„Die mit Abstand bevorzugte Versorgungsform bleibt weiterhin die häusliche Pflege in der angestammten Wohnumgebung durch vertraute Angehörige. Umso bemerkenswerter ist die wachsende Offenheit, die insbesondere die Jüngeren der Generation 50plus den neuen Formen von Pflegearrangements entgegenbringen“, sagte der WIdO-Geschäfts­führer und Mitherausgeber des Pflege-Reports, Klaus Jacobs. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

5. September 2019
Bonn – Für mehr Selbstbestimmung im Betreuungsrecht hat sich die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) ausgesprochen. „Die zentrale Aufgabe rechtlicher Betreuung muss es sein,
Senioren wollen mehr Selbstbestimmung im Betreuungsrecht
13. August 2019
Hannover – Ältere Menschen sind einer Studie zufolge häufiger süchtig nach Zigaretten. Wie eine von der KKH – Kaufmännischen Krankenkasse veröffentlichte Untersuchung zeigt, wurden 2017 rund 50.000
Senioren häufiger süchtig nach Zigaretten
8. August 2019
Berlin – Die Krankenhäuser in Deutschland müssen sich vermehrt auf alte Patienten einstellen. Das untermauern neue Daten aus der Regionalstatistik von Bund und Ländern zu den Diagnosen der
Krankenhäuser müssen sich auf mehr alte Patienten einstellen
5. August 2019
Essen –Bei Gutverdienern, die mit 65 Jahren in Rente gehen, steigt einer Studie zufolge die Sterblichkeit kurz nach der Verrentung um zwei bis drei Prozent. Dagegen sinkt bei Männern mit einem
Für Gutverdiener ist Renteneintritt ein Gesundheitsrisiko
29. Juli 2019
Berlin – Politiker von Union und SPD haben sich erneut dafür ausgesprochen, einen Beauftragten der Bundesregierung für die Belange einsamer Menschen einzusetzen. „Das Thema Einsamkeit wird von der
Politiker denken über Einsamkeitsbeauftragten nach
10. Juli 2019
Hamburg – Das Projekt Hausbesuche bei Senioren soll Ende des Jahres auf ganz Hamburg ausgeweitet werden. Das Angebot wurde seit September 2018 bislang nur in Eimsbüttel und Harburg getestet. „Die
Projekt Hausbesuche bei Senioren wird auf ganz Hamburg ausgeweitet
11. Juni 2019
Jena – Bekanntlich nimmt die körperliche Leistungsfähigkeit mit zunehmendem Alter ab. Die Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin (GOTS) informiert jetzt über die physiologischen
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER