NewsÄrzteschaftUniversitätskliniken sind Wunscharbeitgeber von Medizinstudierenden
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Universitätskliniken sind Wunscharbeitgeber von Medizinstudierenden

Mittwoch, 20. Mai 2015

dpa

Köln – Große Universitätsklinika in Deutschland sind für Medizinstudierende die attraktivsten Arbeitgeber. Das zeigt die sogenannte Universum Student Survey 2015. Das Forschungs- und Beratungsunternehmen Universum hat für diese Studie zwischen Oktober 2014 und Februar 2015 insgesamt 34.607 Studierende an mehr als 150 Hoch­schulen in Deutschland befragt, darunter 1.746 Studierende der Medizin und der Gesund­heitswissenschaften.

Danach ist die Charité - Universitätsmedizin Berlin für die Studierenden der attraktivste Arbeitgeber. Den zweiten Platz belegt das Universitätsklinikum Heidelberg. Auf Platz drei folgt das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE), danach folgen das Klinikum der Universität München und die Uniklinik Köln.

Anzeige

Ein Arbeitgeber ist für die Studierenden der Medizin und des Gesundheitswesens besonders begehrt, wenn er ein attraktives Grundgehalt bietet. Aber den angehenden Medizinern ist auch ein freundliches Arbeitsumfeld wichtig sowie Jobsicherheit, Weiterbildungsmöglichkeiten, ein hohes Einkommen in der Zukunft und Führungskräfte, die sie in ihrer Entwicklung fördern.

In diesem Punkt unterscheiden sich die weiblichen von den männlichen Nachwuchs­medizinern: Für die Frauen ist ein freundliches Arbeitsumfeld das wichtigste Kriterium für die Beurteilung der Attraktivität eines Arbeitgebers, für die Männer ist dieser Aspekt weniger wichtig und liegt lediglich auf dem siebten Patz. Noch größer ist der Unterschied bezüglich der Jobsicherheit: Während für die Frauen die Jobsicherheit den dritten Platz in einem Katalog von insgesamt 40 Kriterien einnimmt, liegt die Sicherheit des Arbeitsplatzes bei den Männern auf Platz 15 in diesem Kriterienkatalog.

Auch beim Gehalt liegen Frauen und Männer auseinander: Während die Männer mit einem Jahresgehalt von 44.126 Euro beim Einstieg in den Beruf rechnen, erwarten die Frauen ein Jahresgehalt von 38.032 Euro, das sind 6.094 Euro weniger, also rund 500 Euro monatlich. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

23. Mai 2019
Berlin – Employer Branding, Medienkooperationen, Sexyness und digital dating – solche Begriffe fielen unter anderen im Rahmen des Vortrages „Krankenhäusern online ein Gesicht geben“ auf dem
Als Arbeitgeber online präsent und attraktiv sein
8. April 2019
Berlin – Die ambulante Versorgung in Deutschland wird sich verändern. Darin waren sich die Experten auf einer Podiumsdiskussion einig, die im Rahmen des fünften Fachärztetags des Spitzenverbands
Politiker diskutieren über die ambulante Versorgung der Zukunft
5. April 2019
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) hat sich erneut zur Selbstverwaltung im deutschen Gesundheitssystem und zur Freiberuflichkeit der Ärzteschaft bekannt. „Ich weiß, dass das große
Bekenntnis zur Freiberuflichkeit der Ärzte
1. April 2019
Berlin – Flächendeckende Programme zur Förderung und Erhaltung der mentalen Gesundheit aller im Gesundheitswesen Beschäftigten fordern die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland
Medizinstudierende plädieren für mehr Selbstfürsorge
21. Februar 2019
Weimar – Die Ver­tre­ter­ver­samm­lung der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Thüringen wehrt sich gegen Regelungen des geplanten Terminservice- und Versorgungsgesetzes (TSVG). Zwangsmaßnahmen,
KV Thüringen ruft Politik auf: Ärzte und Psychotherapeuten als Partner begreifen
1. Februar 2019
Berlin – Wissenschaftliche Studien zeigen, dass Ärzte, die schlechten Arbeitsbedingungen ausgesetzt sind, weniger hilfsbereit und kooperativ sind. Vor diesem Hintergrund macht sich das Bündnis Junger
Junge Ärzte werben für besseres Miteinander in der Medizin
30. Januar 2019
Berlin – Zunehmend selbstbewusst formulieren Medizinstudierende, was sie von ihrer Zukunft als Arzt oder Ärztin und den Arbeitsbedingungen erwarten. Ganz oben steht dabei die Vereinbarkeit von Familie
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER