NewsVermischtesNeue Patientenleitlinie zu Gebärmutterhalskrebs
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Neue Patientenleitlinie zu Gebärmutterhalskrebs

Freitag, 22. Mai 2015

Berlin – Eine Patientenleitlinie „Gebärmutterhalskrebs“ hat das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) vorgestellt. Sie richtet sich an Menschen, bei denen Gebärmutterhalskrebs festgestellt wurde oder bei denen der Verdacht darauf besteht.

Die Leitlinie bietet wissenschaftlich gesicherte Informationen darüber, nach welchen Kriterien und Maßgaben die Krankheit idealerweise behandelt werden sollte. Die Broschüre beruht auf den Handlungsempfehlungen der ärztlichen S3-Leitlinie „Diagnostik, Therapie und Nachsorge der Patientin mit Zervixkarzinom“ des Leitlinienprogramms Onkologie und damit auf dem besten derzeit verfügbaren medizinischen Wissen. Patientenvertreter und Ärzte aus dem Kreis der Leitlinienautoren haben die Patientenleitlinie gemeinsam erstellt. Das ÄZQ hat die Betreuung und Redaktion übernommen.

Anzeige

Interessierte können den Entwurf der Patientenleitlinie lesen und bis zum 18. Juni 2015 kommentieren, Verbesserungsvorschläge machen oder Ergänzungen vorschlagen. Das Redaktionsteam sichtet alle Rückmeldungen und entscheidet dann, ob sie in der endgültigen Version berücksichtigt werden. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

4. April 2019
Berlin – Die gesetzliche Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) sollten die sonografische Untersuchung der Eierstöcke übernehmen, auch wenn kein akuter Verdacht auf Eierstockkrebs besteht. Dafür hat sich die
Krankenkassen sollten Ultraschall der Eierstöcke bezahlen
1. März 2019
Essen – Die systematische Entfernung von Lymphknoten im Becken und im Bereich der Aorta hat in einer randomisierten klinischen Studie das progressionsfreie und Gesamtüberleben von Patientinnen mit
Systematische Lymphadenektomie bei fortgeschrittenem Ovarialkarzinom ohne Vorteile
7. Februar 2019
Löwen/Belgien – Ovarialzysten, die in einer Ultraschalluntersuchung unauffällig sind, müssen nicht sofort chirurgisch entfernt werden. Dies zeigen erste Zwischenergebnisse einer internationalen
Ovarialkarzinom: Studie rät bei Zysten zu „Watchful Waiting“
18. Dezember 2018
Berlin – Knapp 60 % der US-amerikanischen Gynäkologen empfehlen eine Eierstockkrebsfrüherkennung, obwohl deren Nutzen nicht belegt ist. Das zeigt eine Onlinestudie in Scientific Reports des
US-Gynäkologen überschätzen den Nutzen der Eierstockkrebsfrüherkennung
15. November 2018
Berlin – Die Deutsche Krebsgesellschaft hat eine überarbeitete Fassung der Leitlinie zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge maligner Ovarialtumoren zur Bewertung und Kommentierung vorgestellt. Die
S3-Leitlinien zu malignen Ovarialtumoren aktualisiert
5. Oktober 2018
Boston – Die Einnahme von Acetylsalicylsäure (ASS), der bereits eine präventive Wirkung gegen Darmkrebs zugeschrieben wird, könnte die Erkrankungsrate für Ovarialkarzinom und hepatozelluläres Karzinom
ASS könnte vor Ovarialkarzinom und Leberkrebs schützen
28. September 2018
Aberdeen – Die bekannte protektive Wirkung von hormonellen Kontrazeptiva war in einer prospektiven Kohortenstudie im britischen Ärzteblatt (BMJ 2018; 362: k3609) auch für neuere Präparate mit einer
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER