NewsVermischtesRotes Kreuz startet Nothilfeprogramm für Flüchtlinge im Jemen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Rotes Kreuz startet Nothilfeprogramm für Flüchtlinge im Jemen

Mittwoch, 27. Mai 2015

Berlin – Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hat angesichts der katastrophalen humanitären Situation im Jemen Hilfen für die notleidende Bevölkerung gestartet. „Die gewaltsamen Auseinandersetzungen der vergangenen Wochen haben die ohnehin angespannte Lage im Land weiter verschärft“, erklärte Christof Johnen, Leiter Internationale Zusammen­arbeit beim DRK. Laut Schätzungen der UN befinden sich 545.000 Menschen im Land auf der Flucht.

„Mit Hilfe von lokalen Mitarbeitern sowie dem Jemenitischen Roten Halbmond tragen wir dazu bei, auch jene Menschen zu versorgen, die vor Not und anhaltender Gewalt im Land auf der Flucht sind“, so Johnen. Die Menschen, die in Schulen und anderen öffentlichen Gebäuden Schutz suchen, erhalten Decken, Kochsets und Hygiene-Kits für den unmittelbaren Bedarf. Zudem werde die Wasserversorgung der Bevölkerung  mittels Tanklastwagen organisiert. Das Auswärtige Amt hat dem DRK für die Nothilfemaßnahmen rund eine Million Euro bereitgestellt.

Anzeige

Bereits vor dem Ausbruch des bewaffneten Konflikts lebte die Hälfte der etwa 23,8 Millionen Jemeniten in absoluter Armut, 13,4 Millionen haben keinen Zugang zu sauberem Wasser und sanitären Anlagen, 14 Millionen Menschen können ohne humanitäre Hilfe kaum ihr Überleben sichern. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER