NewsPolitikKinder sind Leidtragende der Kita-Streiks
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Kinder sind Leidtragende der Kita-Streiks

Dienstag, 2. Juni 2015

Mainz – Vor negativen Auswirkungen des Kita-Streiks auf die Entwicklung der Kinder hat der Berufsverband für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psycho­therapie (BKJPP) gewarnt. „Kinder werden durch die Notbetreuung zwar versorgt – oftmals wahrscheinlich recht gut – aber sie erleben auch, dass sie hin- und herge­schoben werden und dass sie Stress verursachen. Sie lernen, dass ihre Bezugs­personen nicht verlässlich sind, dass sie ihre Wünsche und Ziele nicht weiter verfolgen können und dass sie ihre Sorgen zurückstellen müssen“, sagte der Vorsitzende des Berufsverbandes, Gundolf Berg.

Der Kinder- und Jugendpsychiater wies daraufhin, dass Lernen vor allem über Bezie­hung funktioniere. Das gelte umso mehr, je jünger die Kinder seien. „Momentan lernen die Kinder vor allem, dass sie sich auf die Erwachsenen in den Kindertagesstätten nicht verlassen können“, kritisierte er. „Wir appellieren daher an alle Beteiligten, den Streik rasch zu beenden und am Verhandlungstisch nach Lösungen zu suchen“, so Berg. 

Anzeige

Der unbefristete Kita-Streik geht jetzt in die vierte Woche. Verdi-Chef Frank Bsirske und der Präsident der Vereinigung kommunaler Arbeitgeberverbände (VKA), Thomas Böhle, hatten für heute neue Gespräche angekündigt.

© hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER