NewsÄrzteschaftOnkologie: Neue ASV-Leistungen in den EBM aufgenommen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Onkologie: Neue ASV-Leistungen in den EBM aufgenommen

Freitag, 19. Juni 2015

Berlin – Zur Behandlung von Patienten mit gastrointestinalen Tumoren in der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) werden zum 1. Oktober zwei neue Leistungen in den Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) aufgenommen. Das hat der erweiterte ergänzte Bewertungsausschuss, dem Vertreter der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, der Deutschen Krankenhausgesellschaft und des GKV-Spitzenverbandes angehören. Diese Leistungen waren bislang nur über gesonderte Pseudoziffern abrechenbar.

Dabei handelt es sich zum einen um eine Zusatzpauschale für Nuklearmediziner und Strahlentherapeuten, die in der ASV Patienten koordinieren. Sie können die Leistung ab Oktober mit der Gebührenordnungsposition (GOP) 50200 abrechnen. Für alle anderen Fachgruppen wie Gastroenterologen, Chirurgen und Urologen enthält der EBM bereits eine GOP für die Zusatzpauschale.

Ferner wird die GOP 50210 für die Vorstellung eines Patienten in einer Tumorkonferenz in das neue EBM-Kapitel 50 aufgenommen. Diese Leistungen war bislang ebenfalls nur über eine Pseudoziffer abrechenbar. Diese entfällt ab Oktober.

Anzeige

Der Beschluss des erweiterten ergänzten Bewertungsausschusses steht unter dem Vorbehalt der möglichen Beanstandung durch das Bundesministerium für Gesundheit. Er wird zusammen mit den entscheidungserheblichen Gründen zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Deutschen Ärzteblatt veröffentlicht. Online stehen die beiden Dokumente bereits zur Verfügung. © EB/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

12. September 2019
Berlin – Der überarbeitete Einheitliche Bewertungsmaßstab (EBM) kommt nicht wie geplant zum 1. Januar 2020. Wie die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) mitteilte, sei in entscheidenden Fragen mit
Reform des Einheitlichen Bewertungsmaßstabs abermals verschoben
28. Dezember 2018
Berlin – Vertragsärzte dürfen ab Januar 2019 am selben Behandlungstag das Ultraschallscreening auf Bauchaortenaneurysmen und eine Uro‐Genital‐Sonografie durchführen und abrechnen. Dadurch
Bauchaorten- und Uro-Genital-Screening am selben Tag berechnungsfähig
7. Dezember 2018
Berlin – Für die Transition von Rheumapatienten in der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) werden zwei neue Ziffern in den Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) aufgenommen. Darauf hat
ASV: Neue GOP für Überleitung von Rheumapatienten
29. November 2018
Berlin – Der neue Einheitliche Bewertungsmaßstab (EBM) kommt nicht mehr im kommenden Jahr. Wie die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) heute mitteilte, soll der angepasste EBM bis Ende September
Neuer Einheitlicher Bewertungsmaßstab kommt erst 2020
12. Oktober 2018
Berlin – Die photoselektive Vaporisation und die Thulium-Laserenukleation der Prostata sind zum 1. Oktober 2018 in den Anhang 2 des Einheitlichen Bewertungsmaßstabs (EBM) aufgenommen worden. Damit
Zwei neue Behandlungsverfahren für benignes Prostatasyndrom in EBM aufgenommen
20. September 2018
Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der GKV-Spitzenverband haben sich darauf geeinigt, die Einführung eines neuen Einheitlichen Bewertungsmaßstabes (EBM) zu verschieben. Damit
Neuer EBM wird verschoben
6. Juli 2018
Berlin – Die aktualisierte Version des Einheitlichen Bewertungsmaßstabes (EBM) kann ab sofort online eingesehen werden. Sie berücksichtigt alle Neuerungen, die seit Beginn des dritten Quartals gelten.
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER