NewsPolitikStudie sieht Nutzen von Naturheilverfahren für Pflegeheimbewohner
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Studie sieht Nutzen von Naturheilverfahren für Pflegeheimbewohner

Donnerstag, 25. Juni 2015

Berlin – Bewohner in Seniorenwohnheimen, die regelmäßig naturheilkundliche Maß­nahmen anwenden, benötigen weniger Arzneimittel als Pflegebedürftige ohne diese Maßnahmen. Das berichten Wissenschaftler der Charité und des Zentrums für Qualität in der Pflege (ZQP) zusammen mit dem Kneipp-Bund eV. Gefördert wurde die ent­sprechende Studie vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).

Ziel war es, anhand eines Vergleichs von zertifizierten Kneipp-Pflegeeinrichtungen mit Pflegeheimen, die keine Kneipp-Anwendungen anbieten, Erkenntnisse zur Wirksamkeit von naturheilkundlichen Pflegekonzepten zu gewinnen. Die Ergebnisse wurden Ende Juni bei einer gemeinsamen Fachtagung von BMFSFJ und ZQP vorgestellt.

Anzeige

„Die Einbindung naturheilkundlicher Maßnahmen kann eine sinnvolle Ergänzung bei der Versorgung älterer und pflegebedürftiger Menschen sein“, so das Fazit der Arbeits­gruppe. Laut Studie wurden weniger Bedarfsmedikamente in Kneipp-Seniorenwohn­heimen als in den anderen Pflegeheimen eingesetzt. Zudem gebe es Hinweise, dass sich herausforderndes Verhalten von demenzkranken Menschen durch die Anwendung von naturheilkundlichen Maßnahmennahmen reduzieren ließe. Dies könnte wiederum das Stressniveau bei Pflegekräften senken, so die Studieninitiatoren.

Laut der ZQP gewinnen komplementäre, naturheilkundlich ausgerichtete Konzepte und Methoden in der Altenpflege an Bedeutung. Der Informationsstand zu komplementären Verfahren in der Pflege sei „allerdings noch verbesserungsbedürftig“. Zusammen mit der Charité habe das ZQP daher einen Ratgeber zum Einsatz von Naturheilmitteln in der Pflege entwickelt. Die Schrift zeigt anhand typischer Pflegeprobleme wie Appetitlosigkeit, Verdauungsbeschwerden oder chronischen Schmerzen, wie Naturheilmittel gesundheitsfördernd eingesetzt werden können.    © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

10. Oktober 2019
Bonn – Deutliche Verbesserungen bei der Ernährung in Krankenhäusern und Pflegeheimen fordert die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE). Der Grund: In deutschen Kliniken seien bis 30 Prozent der
Kritik an gravierender Fehl- und Mangelernährung in Kliniken und Pflegeheimen
8. Oktober 2019
Paris – Patienten in Frankreich müssen homöopathische Mittel künftig selbst bezahlen. Ab 2021 sollen solche Präparate nicht mehr von den Krankenkassen erstattet werden. Das geht aus einer Verordnung
Franzosen müssen homöopathische Mittel selbst bezahlen
1. Oktober 2019
Berlin – Für Pflegeheime startet ab dem 1. Oktober die neue Sammlung für Qualitätsdaten in der pflegerischen Versorgung. Damit werden die bisherigen viel kritisierten Pflegenoten abgeschafft und durch
Neue Zeitrechnung für Qualitätsmessung in Pflegeheimen
27. September 2019
Berlin – Menschen, deren Eltern im Pflegeheim betreut werden, sollen vom Staat finanziell entlastet werden. Der Bundestag hat heute in erster Lesung über das entsprechende
Bundestag debattiert über Entlastungen in der Pflege
25. September 2019
Karlsruhe – Ein Pflegeheim muss Demenzkranke ohne Anhaltspunkte für ein Sturzrisiko nicht lückenlos beaufsichtigen. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe in einem heute veröffentlichten
Pflegeheim muss Demenzkranke nur bei bekanntem Sturzrisiko lückenlos überwachen
24. September 2019
Berlin – Pflegebedürftige müssen für einen Heimplatz immer mehr aus eigener Tasche dazu bezahlen. Die Eigenbeteiligung stieg weiter und lag mit Stand 1. September im Bundesschnitt bei knapp 1.930
Eigenanteile für Pflegeheimbewohner steigen weiter
18. September 2019
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) will umstrittene Kostenübernahmen für homöopathische Arzneimittel durch die Krankenkassen nicht antasten. Er verwies gestern in Berlin beim
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER