NewsPolitikOnkologen unterstützen Protest gegen den Pflegenotstand
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Onkologen unterstützen Protest gegen den Pflegenotstand

Montag, 29. Juni 2015

Berlin – Auf den Pflegenotstand auch in der Krebsmedizin weist die Deutsche Gesell­schaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO) hin. „Wir beobachten mit Sorge eine zunehmende Frustration und die Gefahr von Burn-out bei Pflegenden“, hieß es aus der Fachgesellschaft. Viele Pflegende litten besonders darunter, dass der Zeitmangel es nicht mehr zulasse, den Patienten in seinen Sorgen und Ängsten angemessen beizustehen.

„Die Verringerung der Pflegekräfte führt zu steigender Arbeitsverdichtung, fehlender Zeit für Zuwendung und Gespräche und erhöht die Anfälligkeit für Fehler in der Hygiene- und der Durchführung komplexer Therapiemaßnahmen“, kritisiert die DGHO. Der Pflege­mangel sei eine Folge des Fallpauschalen-Systems in den Krankenhäusern und der finanziellen Deckelung „und daher letztlich gesundheitspolitisch verursacht“. „Die Politik ist jetzt zu einem Umdenken aufgefordert“, so die DGHO.

Vor einer Überforderung der Pflegekräfte nicht nur in der Onkologie warnte am vergangenen Wochenende auch die Deutsche Stiftung Patientenschutz. In den vergangenen 20 Jahren habe sich die Verweildauer in den Krankenhäusern halbiert. Gleichzeitig sei die Zahl der alten und pflegebedürftigen Menschen auf den Stationen, die mehr Betreuung brauchen, stark angestiegen, sagte der Vorstand des Verbandes, Eugen Brysch.

Anzeige

Die Zahl der Pflegekräfte sei aber von 1991 bis 2003 um drei Prozent gesunken. Das führe dazu, dass die Akutpflege häufig auf reines Krisenmanagement beschränkt sei. Brysch sprach sich für einen deutschlandweit verbindlichen Personalschlüssel aus. Dieser könne „wenigstens die Entwicklung stoppen, dass weiterhin auf Kosten der Pflege gespart wird. Dann wären wenigstens die Regeln für alle gleich“, so der Patienten­vertreter. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

18. Oktober 2019
Hannover – Schulabgänger aus Niedersachsen sollen mithilfe einer neuen Internetseite künftig einfacher einen Ausbildungsplatz in der Pflege finden. Die Homepage „Pflege-Helden.info“ listet
Ausbildungsallianz Niedersachsen will angehende Azubis in die Pflege bringen
14. Oktober 2019
Stuttgart – 2.500 zusätzliche Plätze in der Kurzzeit- und Tagespflege sind aus Sicht der SPD in Baden-Württemberg notwendig. Sie möchte, dass über fünf Jahre jährlich 500 neue Plätze geschaffen und
SPD will zusätzliche Plätze in der Kurzzeit- und Tagespflege für Baden-Württemberg
14. Oktober 2019
Berlin – Lediglich jede achte Teilzeitpflegekraft kann sich vorstellen, ihre Arbeitszeit aufzustocken. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Deutschen Berufsverbands für Pflegeberufe (DBfK), die dem
Aufstockung nur für wenige Teilzeitpflegekräfte denkbar
11. Oktober 2019
Hamburg – Pflegekräfte stehen unter erheblichem Druck. Das ist das Ergebnis einer Studie des Neuropsychiatrischen Zentrums Hamburg. Demnach macht den Pflegekräften neben der hohen emotionalen
Mangelnde Arbeitsorganisation stresst Pflegekräfte
9. Oktober 2019
Berlin – Der Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen soll neu geregelt werden. Die Krankenhäuser in Deutschland bekommen kurzfristig mehr Geld. Beides hat das Bundeskabinett heute in Berlin
Kabinettsbeschluss: Mehr Geld für Kliniken und Krankenkassenreform
9. Oktober 2019
Augsburg – Krankenhäuser, Ärzte und die Opposition haben erneut die von Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) verordneten Mindestvorgaben zum Pflegepersonal kritisiert und vor Problemen bei
Kritik an Spahns Mindestvorgaben zu Pflege und Intensivmedizin
9. Oktober 2019
Wiesloch – Ärzte und Bevölkerung nehmen die Gesundheitsversorgung in Deutschland immer noch als sehr leistungsfähig wahr. Allerdings werden die Mängel und Probleme größer, wie der heute
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER