NewsAuslandUS-Kranken­versicherer Aetna kauft kleineren Rivalen Humana
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

US-Kranken­versicherer Aetna kauft kleineren Rivalen Humana

Freitag, 3. Juli 2015

New York – Mega-Deal in der US-Versicherungsbranche: Der Krankenversicherer Aetna kauft für 37 Milliarden Dollar (33,4 Milliarden Euro) das Konkurrenzunternehmen Humana. Das teilten beide Unternehmen am Freitag gemeinsam mit. Aetna, die nach Börsenwert zweitgrößte US-Kran­ken­ver­siche­rung, zahlt sowohl in bar als auch in Aktien. Schätzungen zufolge wird die neue Versicherungsgruppe, die mehr als 33 Millionen Versicherte zählen wird, in diesem Jahr einen Umsatz von 115 Milliarden Dollar machen.

Die Verwaltungsräte beider Unternehmen stimmten dem Vorhaben bereits zu. Demnach erhält jeder Anteilseigner von Humana je Aktie 125 Dollar sowie einen 0,8-Prozent-Anteil an Aetna. Nach Abschluss der Übernahme werden die Aetna-Aktionäre rund 74 Prozent an der neuen Unternehmensgruppe halten, die von Humana 26 Prozent. Die Transaktion soll im zweiten Quartal 2016 abgeschlossen sein.

Aetna-Chef Mark Bertolini erklärte, die Übernahme sei Teil der Strategie, "den Kunden in einem sich stark verändernden Gesundheitssektor besser zu dienen". Die Branche der US-Kran­ken­ver­siche­rungen ist derzeit stark in Bewegung. Hauptgrund sind die durch die Gesundheitsreform von US-Präsident Barack Obama gestiegenen Kosten. © afp/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

16. Oktober 2019
New York – Kurz vor einem wichtigen US-Prozess um süchtig machende Schmerzmittel verhandeln drei Arzneimittelgroßhändler einem Zeitungsbericht nach mit Klägeranwälten über einen milliardenschweren
Opioidkrise: Pharmaunternehmen verhandeln in den USA über Strafzahlungen
11. Oktober 2019
New York – Die Zahl der Todesfälle in den USA nach dem Konsum von E-Zigaretten ist auf 26 gestiegen. Seit März wurden zudem im Zusammenhang mit E-Zigaretten 1.299 Fälle von Lungenerkrankungen
Zahl der Toten durch E-Zigaretten in den USA auf 26 gestiegen
8. Oktober 2019
Kapstadt – Die Nieren von HIV-Spendern können offenbar gefahrlos an HIV-infizierte Empfänger transplantiert werden. Eine Kohortenstudie im New England Journal of Medicine (2019; 381: 1387-1389) kommt
Nierentransplantation unter HIV-Infizierten langfristig erfolgreich
7. Oktober 2019
Washington – In einer weiteren Verschärfung der US-Einwanderungsgesetze will Präsident Donald Trump künftig alle Einwanderer abweisen lassen, deren gesundheitliche Versorgung nicht abgesichert ist.
Trump verbietet US-Einwanderung ohne Kran­ken­ver­siche­rung
4. Oktober 2019
New York – Ein Bündnis von US-Bundesstaaten geht rechtlich gegen millionenschwere Boni-Pläne des umstrittenen Schmerzmittel-Herstellers Purdue Pharma vor. Es gehe um Sondervergütungen in Höhe von 38
US-Bundesstaaten klagen gegen Millionen-Boni von Purdue Pharma
27. September 2019
New York – Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Gebrauch von E-Zigaretten in den USA ist von acht auf zwölf gestiegen. Zudem gebe es inzwischen 805 bestätigte und wahrscheinliche Verletzte
Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit E-Zigaretten steigt in den USA auf zwölf
23. September 2019
Boston – Vergangene Woche waren es noch sechs Todesfälle, die in den USA offenbar auf die Nutzung von E-Zigaretten zurückgehen. Inzwischen ist die Zahl auf acht Todesfällen in Folge schwerster
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER