NewsAuslandUS-Kranken­versicherer Aetna kauft kleineren Rivalen Humana
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

US-Kranken­versicherer Aetna kauft kleineren Rivalen Humana

Freitag, 3. Juli 2015

New York – Mega-Deal in der US-Versicherungsbranche: Der Krankenversicherer Aetna kauft für 37 Milliarden Dollar (33,4 Milliarden Euro) das Konkurrenzunternehmen Humana. Das teilten beide Unternehmen am Freitag gemeinsam mit. Aetna, die nach Börsenwert zweitgrößte US-Kran­ken­ver­siche­rung, zahlt sowohl in bar als auch in Aktien. Schätzungen zufolge wird die neue Versicherungsgruppe, die mehr als 33 Millionen Versicherte zählen wird, in diesem Jahr einen Umsatz von 115 Milliarden Dollar machen.

Die Verwaltungsräte beider Unternehmen stimmten dem Vorhaben bereits zu. Demnach erhält jeder Anteilseigner von Humana je Aktie 125 Dollar sowie einen 0,8-Prozent-Anteil an Aetna. Nach Abschluss der Übernahme werden die Aetna-Aktionäre rund 74 Prozent an der neuen Unternehmensgruppe halten, die von Humana 26 Prozent. Die Transaktion soll im zweiten Quartal 2016 abgeschlossen sein.

Aetna-Chef Mark Bertolini erklärte, die Übernahme sei Teil der Strategie, "den Kunden in einem sich stark verändernden Gesundheitssektor besser zu dienen". Die Branche der US-Kran­ken­ver­siche­rungen ist derzeit stark in Bewegung. Hauptgrund sind die durch die Gesundheitsreform von US-Präsident Barack Obama gestiegenen Kosten. © afp/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

23. Oktober 2020
Washington – Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat das antivirale Medikament Remdesivir zur Behandlung von COVID-19-Patienten offiziell zugelassen. Dies sei ein „wichtiger wissenschaftlicher Meilenstein
US-Behörde lässt Remdesivir zur Behandlung von COVID-19-Patienten zu
20. Oktober 2020
Washington/Tucson – Rund zwei Wochen vor der US-Wahl hat Präsident Donald Trump Stimmung gegen renommierte Gesundheitsexperten und die kritische Pandemieberichterstattung vieler Medien gemacht. „Die
Trump verspricht baldiges Pandemieende – Fauci eine „Katastrophe“
16. Oktober 2020
Washington – Auch nach seiner inzwischen überstandenen COVID-19-Erkrankung zieht US-Präsident Donald Trump den Sinn von Masken im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus in Zweifel – mit falschen
Trump verbreitet in Pandemie falsche Aussage zu Masken
16. Oktober 2020
Washington – Der US-Republikaner Chris Christie, der sich im Weißen Haus mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 angesteckt haben könnte und schwer erkrankt war, hat Fehler im Umgang mit dem Virus eingeräumt.
Republikaner räumt nach Coronainfektion Fehler ein
16. Oktober 2020
Minnetonka – Die vielen SARS-CoV-2-Infektionen haben dem großen US-Krankenversicherer UnitedHealth im dritten Quartal 2020 weniger Geld gekostet als erwartet. Der Umsatz stieg um acht Prozent auf 65
US-Krankenversicherer UnitedHealth erhöht Gewinnprognose
15. Oktober 2020
Silver Spring/Maryland – Ein offenbar zunehmender Missbrauch von Benzodiazepinen veranlasst die Arzneimittelbehörde FDA dazu, die Fachinformationen zu verschärfen. Diese sollen künftig umrahmte
Benzodiazepine: FDA will Warnungen vor Abhängigkeit verschärfen
14. Oktober 2020
Philadelphia/Richmond – In den USA ist die Sterblichkeit der Bevölkerung in der derzeitigen Pandemie um ein Drittel stärker gestiegen als die Zahl der COVID-19-Todesfälle, was laut einer Studie im
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER