NewsPolitikVersorgungs­stärkungsgesetz: Was die Basis davon hält – eine Interview-Serie
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Versorgungs­stärkungsgesetz: Was die Basis davon hält – eine Interview-Serie

Montag, 6. Juli 2015

Berlin – Welche Einwände hat der niedergelassene Gynäkologe Jens Schweizer gegen Terminservicestellen? Was bedeuten die neuen Regeln zum Aufkauf von Arztsitzen nach Meinung von Rebecca Zeljar (Verband der Ersatzkassen)? Wieso werden die neuen Regeln für die ambulante spezialfachärztliche Versorgung (ASV) nach Ansicht des niedergelassenen Onkologen Ingo Schwaner die Kooperation nicht verbessern?
 

Das Deutsche Ärzteblatt wollte wissen, was Ärztinnen und Ärzte an der Basis sowie andere betroffene Berufsgruppen vom GKV-Versorgungsstärkungsgesetz (VSG) halten. Ihre Meinungen haben wir als exemplarische Reaktionen für die Titelgeschichte von Heft 27-28 zusammengetragen.

Anzeige

Für alle, die neugierig darauf sind, was Schweizer, Schwaner, Zeljar und andere im Detail zu den Neuregelungen sagen, genügt ein Klick auf die Fotos unter „5 Fragen zum VSG“: mehr Meinung zum Aufkauf von Arztsitzen, Terminservice­stellen, arztgruppengleichen Medizinischen Versorgungszentren, Hochschulambulanzen und der ASV. © Rie/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER