NewsPolitikNeues „Mutmachbuch“ nimmt Kindern die Angst vor Klinik und Praxis
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Neues „Mutmachbuch“ nimmt Kindern die Angst vor Klinik und Praxis

Mittwoch, 8. Juli 2015

Hamburg – Ein neues „Mutmachbuch“ für die Wartezimmer in Praxis und Klinik hat die Ärztekammer Hamburg zusammen mit der AOK Rheinland/Hamburg herausgegeben. Mädchen und Jungen aus Hamburger Grundschulen schildern darin ihre Erfahrungen beim Arztbesuch. Mit aufmunternden Geschichten, Bildern und Comics, Tipps und Witzen wollen die Sechs- bis Zehnjährigen so anderen Kindern die Angst vor Untersuchungen, Impfungen oder dem Krankenhaus nehmen.

„Wenn man sich mit einer Sache bekannt macht, dann nimmt dies allein schon viele Ängste“, sagte Christine Neumann-Grutzeck, Vorstandsmitglied der Ärztekammer Hamburg: Mit dem Mutmachbuch werde es für ein Kind viel leichter, ohne Angst die Zeit im Wartezimmer zu überstehen und sich während der ärztlichen Behandlung mit einzubringen. „Dies ist zum Beispiel bei U-Untersuchungen für den Arzt sehr hilfreich“, so Neumann-Grutzeck.

Anzeige

Ärztekammer und Krankenkasse haben das Buch im Rahmen der Initiative „Gesund macht Schule“ erstellt. Dieses Präventionsprogramm ist ein Angebot der Ärztekammern in Nordrhein, Hamburg und Sachsen-Anhalt und der AOK Rheinland/Hamburg und AOK Sachsen-Anhalt. Es fördert die Zusammenarbeit von Schule, Schülern, Ärzten und Eltern im Bereich der Kindergesundheit.

Mit Hilfe von speziellen Unterrichtsmaterialien und Medien vermitteln dabei Patenärzte den Kindern im Klassenzimmer Themen wie „Der menschliche Körper“, „Essen und Ernährung“ oder „Bewegung und Entspannung“. In Hamburg profitieren im Augenblick 14 Grundschulen von diesem Programm.

Interessierte Ärzte können eine Patenschaft für eine Hamburger Grundschule übernehmen. Die Ärztekammer Hamburg hat hierfür eine Datenbank zur Vermittlung von Ärzten an Schulen eingerichtet.

„Mit dem Programm „Gesund macht Schule“ arbeiten wir, die AOK in Hamburg und die Ärztekammer Hamburg, weiter daran, Kinder stark zu machen für ein gesundes Leben“, sagte der Regionaldirektor der AOK Rheinland/Hamburg, Thomas Bott, heute bei der Vorstellung des „Mutmachbuches“.

© hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

20. Oktober 2020
Berlin – Die Präsidentin der Kultusministerkonferenz (KMK) und rheinland-pfälzische Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) hat vor dem Hintergrund der aktuellen Coronaentwicklung bekräftigt, dass
Präsidentin der Kultusministerkonferenz bekräftigt Position gegen Schulschließungen
19. Oktober 2020
Köln - Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) begrüßt die vom Robert Koch-Institut (RKI) neu vorgelegten Handlungsempfehlungen zur Coronaprävention an Schulen. Die Empfehlungen zielen
Kinderärzte begrüßen RKI-Empfehlungen zur Prävention an Schulen
2. Oktober 2020
Berlin – Fast 20 Prozent der Kinder und Jugendlichen in Deutschland erkranken innerhalb eines Jahres an einer psychischen Störung. Das geht aus dem „Faktenblatt Psychische Erkrankungen bei Kindern und
Psychische Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen häufig unbehandelt
1. Oktober 2020
Berlin – Krankenhäuser in strukturschwachen Regionen, die Fachabteilungen für Kinder- und Jugendmedizin vorhalten, können künftig einen Sicherstellungszuschlag erhalten. Das hat der Gemeinsame
Krankenhäuser mit Kinderabteilungen können Sicherstellungszuschlag erhalten
1. Oktober 2020
Berlin – Die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die mit Alkoholvergiftung im Krankenhaus landen, hat insgesamt weiter abgenommen. Allerdings gibt es einen Anstieg der Fälle in der jüngsten Gruppe. Das
Mehr Kinder wegen Alkoholvergiftung im Krankenhaus behandelt
2. September 2020
Berlin – Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Daniela Ludwig (CSU), hat sich dafür eingesetzt, dass das Kinderhilfsprojekt „KidKit“ der Drogenhilfe Köln eine umfassende finanzielle Unterstützung
Drogenbeauftragte unterstützt Kinderhilfsprojekt KidKit
1. September 2020
Hannover – Eine weitere Untersuchung hat Hinweise auf Medikamentenversuche in niedersächsischen Kliniken für Kinder- und Jugendpsychiatrie in den Jahren 1945 bis 1978 bestätigt. Belege für solche
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER