NewsÄrzteschaftFreihandels­abkommen müssen hohes Niveau der Gesundheits­versorgung gewährleisten
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Freihandels­abkommen müssen hohes Niveau der Gesundheits­versorgung gewährleisten

Mittwoch, 8. Juli 2015

München – Die Europäische Union (EU) darf bei ihren Verhandlungen über eine stärkere Öffnung der Märkte auf beiden Seiten des Atlantiks das hohe Niveau der Gesundheits­versorgung in Deutschland nicht gefährden. Darauf hat der Präsident der Bayerischen Lan­des­ärz­te­kam­mer (BLÄK), Max Kaplan, im Leitartikel der Juli/August-Ausgabe des Bayerischen Ärzteblattes hingewiesen.

Die EU verhandelt derzeit mit den USA über die „Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft“ (TTIP) und mit Kanada über das „Umfassende Wirtschafts- und Handelsabkommen“ (CETA). Die Abkommen sollen unter anderen Einschränkungen für kommerzielle Dienstleistungen verringern, Investitionssicherheit und Wettbe­werbsgleichheit verbessern und den Zugang zu öffentlichen Aufträgen vereinfachen.

„Standen bisher vor allem Arbeitnehmer- und Verbraucherrechte sowie der Umweltschutz im Zentrum der Kritik, müssen auch die Folgen auf unser Gesundheitswesen hinterfragt werden“, schreibt Kaplan. In Deutschland sei dies geprägt von den Prinzipien der Selbstverwaltung und der Freiberuflichkeit. Beide trügen erheblich dazu bei, dass Patienten in Deutschland weiterhin sehr gut versorgt seien.

Anzeige

Die Mitgliedstaaten der EU müssten in Fragen der Gesundheitspolitik und der Aus­gestaltung der Gesundheitssysteme ihre Souveränität beibehalten. Eine noch stärkere Öko­nomi­sierung der Medizin durch TTIP und CETA würde das bisherige Niveau der Patientenversorgung aber nachhaltig gefährden. „Kapitalinteressen dürften medizinische Entscheidungen nicht (noch mehr) beeinflussen, soll auch künftig ein hoher Qualitätsstandard gewährleistet werden“, so der Bayerische Kammerpräsident.  © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

19. Oktober 2020
Stockholm – In der EU und ihren wichtigsten europäischen Partnerstaaten sind mittlerweile mehr als 200.000 Menschen in Verbindung mit einer COVID-19-Erkrankung gestorben. Wie gestern aus den täglich
Mehr als 200.000 Coronatodesfälle im Europäischen Wirtschaftsraum
13. Oktober 2020
Luxemburg – Die Menschen in Europa können sich künftig auf einer Ampelkarte über die Coronalage in der EU informieren. Auf Grundlage gemeinsamer Kriterien werden Regionen je nach Infektionsgeschehen
EU-Staaten einigen sich auf Ampelkarte für Reiseeinschränkungen
13. Oktober 2020
Straßburg – Der Europarat hat an europäische Regierungen appelliert, beim Einsatz digitaler Anwendungen im Kampf gegen die Coronapandemie den Datenschutz zu gewährleisten. Die Rechte auf Privatsphäre
Europarat: Regierungen müssen Datenschutz bei Corona-Apps garantieren
12. Oktober 2020
Berlin – Die Coronakrise ist in Europa das alles beherrschende Thema. Mit dem Herbst steigt auch die Zahl der Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 wieder deutlich. Überall wird in Krisenrunden beraten, wie
Viele Neuinfektionen: Europa wehrt sich gegen SARS-CoV-2
9. Oktober 2020
Berlin – Deutschland setzt sich während seines Vorsitzes der EU-Ratspräsidentschaft für eine Arzneimittelstrategie der Europäischen Union (EU) ein, mit der Anreize für eine vermehrte
Deutschland setzt sich für die Produktion systemrelevanter Wirkstoffe in der EU ein
9. Oktober 2020
Berlin/Brüssel – Bundesinnenminister Horst Seehofer hat die Vorschläge der EU-Kommission für eine Reform der europäischen Migrations- und Asylpolitik gegen Kritik aus der eigenen Bundestagsfraktion
Seehofer: Asylpaket bringt keine „Sonderlasten“
9. Oktober 2020
Brüssel – Mit einer gemeinsamen Ampel-Karte wollen die EU-Staaten das coronabedingte Reise-Wirrwarr in Europa mildern. Je nach Infektionsgeschehen sollen Regionen entweder grün, orange oder rot
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER