NewsPolitikEmpfehlungen für mögliches neues Chronikerprogramm Herzinsuffizienz
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Empfehlungen für mögliches neues Chronikerprogramm Herzinsuffizienz

Montag, 13. Juli 2015

Köln – Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat heute in einem Vorbericht Leitlinien-Empfehlungen für ein mögliches neues Chroniker­programm zur Herzinsuffizienz vorgelegt. Im Auftrag des Gemeinsamen Bundesaus­schusses (G-BA) hatte das Institut die aktuellen, methodisch hochwertigen Leitlinien durchsucht und Empfehlungen identifiziert, die für ein Chronikerprogramm (Disease-Management-Programm, DMP) von Bedeutung sein könnten. Bisher gibt es lediglich ein Modul Herzinsuffizienz innerhalb des DMP für koronare Herzkrankheit (KHK).

Die Diagnostik und medikamentöse Therapie nehmen in den Leitlinien naturgemäß einen breiten Raum ein. Aber auch interventionelle Maßnahmen wie die kardiale Resynchronisationstherapie oder implantierbare Kardioverter-Defibrillatoren sind Gegenstand der Leitlinien und damit des IQWiG-Vorberichtes.

Anzeige

Außerdem geht es um spezielle Personengruppen mit Herzinsuffizienz, die dekom­pen­sierte Herzinsuffizienz oder die Palliativversorgung bei terminaler Herzinsuffizienz. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Therapie von Begleiterkrankungen wie Hypertonie oder Myokarditis.

Interessierte Personen und Institutionen können bis zum 10. August Stellungnahmen zu diesem Vorbericht abgeben.

© hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

13. Oktober 2020
Berlin – Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hat eine aktualisierte Patientenleitlinie zum Thema „Herzschwäche“ vorgestellt. Grundlage dieser Patientenleitlinie ist die dritte
Patientenleitlinie „Herzschwäche“ aktualisiert
3. September 2020
Köln – Viele Versorgungsaspekte des gültigen Chronikerprogramms (Disease Management Programm, DMP) Brustkrebs sollten oder könnten überarbeitet werden. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler des
IQWiG sieht Änderungsbedarf beim Chronikerprogramm zu Brustkrebs
13. August 2020
Berlin – Eine ischämische Herzerkrankung ist in Deutschland bei Männern sehr viel häufiger als bei Frauen. Das zeigt eine neue Versorgungsatlas-Studie des Zentralinstituts für die kassenärztliche
Ischämische Herzerkrankung bei Männern doppelt so häufig
14. Juli 2020
Düsseldorf – 8,2 Prozent der Menschen sind im Rheinland an Typ-2-Diabetes erkrankt. Neben Übergewicht, Bewegungsmangel und erblichen Faktoren spielt der soziale Faktor offenbar eine bedeutsame Rolle –
Sozialer Status wesentlicher Risikofaktor für Typ-2-Diabetes
1. Juli 2020
Greifswald – Auch drei Jahrzehnte nach der Wiedervereinigung erkranken in Ostdeutschland mehr Menschen an einer chronischen Herzinsuffizienz als in Westdeutschland. Die Unterschiede haben sich nach
Herzinsuffizienz: Krankheitslast steigt in Ostdeutschland stärker als im Westen
20. Mai 2020
Berlin – Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG), der Bundesverband Niedergelassener Diabetologen (BVND) und andere haben Ausnahmeregelungen in einigen Bundesländern begrüßt, die die Videoschulung
Diabetologen begrüßen Angebote zur Videoschulung
3. Mai 2020
Boston/Mailand/New York – Patienten, die mit ACE-Hemmern oder Sartanen behandelt werden, haben bei einer SARS-CoV-2-Infektion vermutlich kein erhöhtes Risiko auf einen schweren Verlauf einer
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER