NewsPolitikEmpfehlungen für mögliches neues Chronikerprogramm Herzinsuffizienz
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Empfehlungen für mögliches neues Chronikerprogramm Herzinsuffizienz

Montag, 13. Juli 2015

Köln – Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat heute in einem Vorbericht Leitlinien-Empfehlungen für ein mögliches neues Chroniker­programm zur Herzinsuffizienz vorgelegt. Im Auftrag des Gemeinsamen Bundesaus­schusses (G-BA) hatte das Institut die aktuellen, methodisch hochwertigen Leitlinien durchsucht und Empfehlungen identifiziert, die für ein Chronikerprogramm (Disease-Management-Programm, DMP) von Bedeutung sein könnten. Bisher gibt es lediglich ein Modul Herzinsuffizienz innerhalb des DMP für koronare Herzkrankheit (KHK).

Die Diagnostik und medikamentöse Therapie nehmen in den Leitlinien naturgemäß einen breiten Raum ein. Aber auch interventionelle Maßnahmen wie die kardiale Resynchronisationstherapie oder implantierbare Kardioverter-Defibrillatoren sind Gegenstand der Leitlinien und damit des IQWiG-Vorberichtes.

Anzeige

Außerdem geht es um spezielle Personengruppen mit Herzinsuffizienz, die dekom­pen­sierte Herzinsuffizienz oder die Palliativversorgung bei terminaler Herzinsuffizienz. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Therapie von Begleiterkrankungen wie Hypertonie oder Myokarditis.

Interessierte Personen und Institutionen können bis zum 10. August Stellungnahmen zu diesem Vorbericht abgeben.

© hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

1. Oktober 2019
Berlin – Der Berufsverband der Ärzte und Psychologischen Psychotherapeuten in der Schmerz- und Palliativmedizin in Deutschland (BVSD) und die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin (DGS) haben die
Kritik an Ausgestaltung des Disease-Management-Programms Rückenschmerz
24. September 2019
Glasgow – Der SGLT2-Inhibitor Dapagliflozin, der die Ausscheidung von Glukose über die Nieren fördert und dabei auch eine diuretische Wirkung erzielt, hat in einer internationalen Studie bei Patienten
Diabetesmedikament schützt auch Herz von Nichtdiabetikern
2. September 2019
Boston – Der Neprilysin-Inhibitor Sacubitril, der das Leben von Patienten mit systolischer Herzinsuffizienz verlängern kann, hat in einer weltweiten Studie bei Patienten mit diastolischer
Studie: Sacubitril/Valsartan bei diastolischem Herzversagen ohne wesentliche Vorteile
28. August 2019
Würzburg – Eine speziell ausgebildete Herzinsuffizienz-Pflegekraft soll am Universitätsklinikum Würzburg Patienten schulen und deren Klinikentlassung sowie die Zuweisung zum Haus- und Facharzt für die
Spezialisierte Pflegekraft soll Versorgung von Patienten mit Herzinsuffizienz verbessern
27. August 2019
San Francisco – Die mit 2 Jahren Verspätung im New England Journal of Medicine (2019; 381: 716-726) publizierten Ergebnisse der Studie RELAX-AHF-2 werfen für Kardiologen grundsätzliche Fragen auf. Ist
Akute Herzinsuffizienz: Eine Krankheit oder nur eine Episode?
15. August 2019
Berlin – Die Mitglieder des Gemeinsamen Bundes­aus­schusses (G-BA) haben nach langer und hitziger Debatte das inzwischen 9. Disease-Management-Programm (DMP) beschlossen. Nachdem im April das DMP Rücken
G-BA beschließt einstimmig das DMP Depression
19. Juli 2019
Sydney – Das bei Diabetes erhöhte Herzinsuffizienzrisiko ist unter den Geschlechtern nicht gleichmäßig verteilt: Bei Frauen geht die Diabeteserkrankung mit einer stärkeren Risikoerhöhung einher als
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER