NewsAuslandPolen erhält Rechtsrahmen für künstliche Befruchtung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Polen erhält Rechtsrahmen für künstliche Befruchtung

Mittwoch, 22. Juli 2015

Warschau - Mit seiner Unterschrift hat Polens scheidender Präsident Bronislaw Komorowski am Mittwoch ein Gesetz zur künstlichen Befruchtung in Kraft gesetzt, das in dem Land erstmals einen Rechtsrahmen für die Praxis schafft. „Dieses Gesetz wird von der großen Mehrheit der Polen erwartet, darum habe ich es unterzeichnet“, erklärte Komorowski, der am 6. August sein Amt an den Konservativen Andrzej Duda übergibt. Bisher gab es keine rechtliche Regelung für die Praxis, die in Polen weit verbreitet ist. Rund eineinhalb Millionen Paare in Polen können nicht auf natürlichem Weg Kinder bekommen.

Das neue Gesetz war im Juni von den Abgeordneten und im Juli von den Senatoren nach kontroversen Debatten angenommen worden. Während Linke und Liberale seit Jahren eine gesetzliche Regelung zur künstlichen Befruchtung forderten, stieß die Gesetzesinitiative bei der konservativen Opposition und der katholischen Kirche auf Ablehnung und teils scharfe Kritik. Gemäß dem neuen Gesetz haben verheiratete und unverheiratete Paare gleichermaßen Anspruch auf künstliche Befruchtung sowie auf Erstattung der Kosten durch die Krankenkassen.

Bis zu sechs Embryonen können demnach eingefroren und in Embryonenbanken aufbewahrt werden. Der Handel ebenso wie die Vernichtung von Embryonen sind verboten und können mit bis zu fünf Jahren Haft bestraft werden. Überschüssige Embryonen können aber anonym an andere Paare zur Adoption gegeben werden. Nach Ansicht der Konservativen verstößt das Gesetz gegen die Verfassung. Demnach erlaubt es die Selektion von Embryonen und lässt die Tür offen für künstliche Befruchtung bei homosexuellen Paaren sowie Leihmutterschaften. © afp/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

19. Oktober 2020
Warschau – Polen und Tschechien rüsten sich weiter für den Kampf gegen SARS-CoV-2. Polen will im Warschauer Nationalstadion ein provisorisches Krankenhaus für Coronapatienten einrichten. Die
Polen und Tschechien richten Lazarette in Stadien ein
14. Oktober 2020
Warschau – In Polen hat die Zahl der täglichen Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 erstmals die Marke von 6.000 überschritten. Innerhalb von 24 Stunden kamen 6.526 neue Fälle hinzu, die meisten davon in der
Erstmals mehr als 6.000 Neuinfektionen in Polen
30. September 2020
Warschau – Die vergleichsweise geringe Zahl von registrierten SARS-CoV-2-Neuinfektionen in Polen kann nach Einschätzung eines Experten auch auf eine nicht ausreichende Anzahl von Tests zurückzuführen
Wenige Tests auch Grund für niedrige Coronazahlen in Polen
9. September 2020
Berlin – Bun­des­fa­mi­lien­mi­nis­terin Franziska Giffey (SPD) will Frauen und Männer mit unerfülltem Kinderwunsch stärker unterstützen. „Kinderlosigkeit ist kein Makel, Kinderlosigkeit ist kein Tabu“,
Ministerin Giffey will ungewollt Kinderlose stärker unterstützen
2. September 2020
Berlin – Die Bundes­ärzte­kammer (BÄK) hat den Gesetzgeber dazu aufgerufen, spätestens in der nächsten Legislaturperiode über die aus dem Jahr 1990 stammenden rechtlichen Regelungen für die
Bundesärztekammer mahnt Reform des Embryonenschutzgesetzes an
1. September 2020
Düsseldorf – Rund 4.000 Paare hat das Land Nordrhein-Westfalen (NRW) bislang finanziell bei einer medizinischen Kinderwunschbehandlung unterstützt. „Ein Kinderwunsch soll nicht am Geld scheitern“,
4.000 Paare nutzen Finanzhilfe für Kinderwunschbehandlung
19. August 2020
Warschau – Polens Ge­sund­heits­mi­nis­ter Lukasz Szumowski ist zurückgetreten. Er habe diese Entscheidung eigentlich bereits im Februar treffen wollen, sagte Szumowski gestern in Warschau. „Aber dann kam
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER