NewsMedizinFrüherkennung von Hepatitiden besonders wichtig
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Früherkennung von Hepatitiden besonders wichtig

Freitag, 24. Juli 2015

Leipzig – Auf die Bedeutung einer frühen Diagnose von Leberentzündungen hat die Sektion Hepatologie am Universitätsklinikum Leipzig im Vorfeld des Welt-Hepatitis-Tages am 28. Juli hingewiesen. „Die Frage, wie wir die Erkrankten möglichst früh erreichen, damit sie optimal behandelt werden können, steht im Vordergrund“, erläutert der Leiter der Sektion, Thomas Berg.

Aber oft blieben durch Hepatitis-Viren ausgelöste Leberentzündungen unentdeckt. Denn Frühsymptome wie Fieber, Gliederschmerzen, Übelkeit oder Müdigkeit würden leicht als banaler Infekt fehlgedeutet. „Erst wenn die Leberwerte bestimmt werden, erhellt sich, woran der Patient leidet“, so Berg. Allgemeinmediziner sollten daher stets auch die Möglichkeit einer Hepatitis in ihre Diagnostik einbeziehen.

Anzeige

Von besonderem Vorteil wäre laut Berg, die Bestimmung der Leberwerte in den „Check-up 35“ aufzunehmen. Der Hepatologe weist dabei auf eine Studie im Journal of Hepatology vom Januar diesen Jahres hin (http://dx.doi.org/10.1016/j.jhep.2015.01.011): Daran hatten sich innerhalb von 16 Monaten rund 21.000 Personen beteiligt, die in 51 deutschen Hausarztpraxen betreut wurden. Bei ihnen wurden Blutproben genommen, die gezielt auf die Aktivität der Leberenzyme Alanin-Aminotransferase (ALT) und Gamma-Glutamyl-Transferase (GGT) untersucht wurden. Sind die Werte erhöht, liegt eine Lebererkrankung nahe.

Bei 14,6 Prozent der männlichen und 12,2 Prozent der weiblichen Studienteilnehmer wurde ein erhöhter ALT-Wert festgestellt. Erhöhte GGT-Werte fanden sich bei 21,9 Prozent beziehungsweise 18,9 Prozent der Hausarztpatienten. Berg rät deshalb allen, die einen „Check-up 35“ beim Hausarzt machen lassen, zur eigenen Sicherheit – und derzeit noch auf eigene Kosten – auch die Leberwerte bestimmen zu lassen. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

21. Oktober 2019
Donauwörth – Rund ein Jahr nach dem Bekanntwerden des Hepatitisskandals im nordschwäbischen Donauwörth sind die Ermittlungen weiterhin nicht abgeschlossen. Ein Narkosearzt der Donau-Ries-Klinik in
Ermittlungen im Hepatitisskandal nicht abgeschlossen
30. August 2019
Silver Spring/Maryland – Die US-Arzneimittelbehörde FDA warnt vor schwerwiegenden Leberschäden, zu denen es bei Patienten gekommen ist, die mit den Kombinationspräparaten Mavyret, Zepatier und Vosevi
Hepatitis-C-Therapie: FDA warnt vor Leberschäden
29. August 2019
Berlin – Frauen, die bei einer Immunprophylaxe Ende der 1970er-Jahre in der ehemaligen DDR mit Hepatitis-C infiziert wurden, sollen nach Plänen des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) auch dann
Hepatitis-C-Opfern der ehemaligen DDR soll Entschädigung nicht mehr gekürzt werden
28. August 2019
Heidelberg – Die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie (DGfN) drängt angesichts bestehender Lieferengpässe bei Hepatitis-B-Impfstoffen auf zügige Maßnahmen der Politik. Die Fachgesellschaft rief das
Nephrologen rufen zu Maßnahmen gegen Lieferengpässe bei Hepatitis-B-Impfstoffen auf
26. Juli 2019
Genf und Berlin – Weltweit sind neunmal mehr Menschen mit Hepatitis infiziert als mit HIV. Dennoch wird weniger in die Diagnose und die Therapie der Erkrankungen investiert. Nach Berechnungen der
Welt-Hepatitis-Tag: WHO-Studie fordert vermehrte Anstrengungen in ärmeren Ländern
23. Juli 2019
Essen – Die Deutsche Leberstiftung warnt davor, dass Deutschland das Ziel, Hepatitis B und C bis zum Jahr 2030 zu eliminieren, voraussichtlich nicht erreichen wird. Dieses Ziel hatte die
Hohe Dunkelziffer bei Hepatitis vermutet
24. Juni 2019
Stockholm –. Während die Zahl der akuten Hepatitis B-Infektionen in Europa sinkt, ist die Zahl der Menschen mit chronischen Infektionen seit 2008 gestiegen. Ein Grund dürfte nach einem Report des
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER