NewsVermischtesFast jedes zwölfte Kind hat Hörprobleme bei der Einschulung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Fast jedes zwölfte Kind hat Hörprobleme bei der Einschulung

Montag, 27. Juli 2015

Hannover – Beinahe jedes zwölfte Kind in Niedersachsen leidet nach Angaben des Landesgesundheitsamtes unter Hörproblemen. Dies geht aus einem am Montag von der Behörde veröffentlichten Bericht zu den Schuleingangsuntersuchungen aus dem vergangenen Jahr hervor. 8,3 Prozent der rund 66 000 untersuchten Mädchen und Jungen hatte demzufolge Auffälligkeiten beim Hörtest, jedoch befanden sich nur rund ein Drittel (34,3 Prozent) bereits in Behandlung. Fast zwei Drittel der Kinder erhielten eine Empfehlung zur fachärztlichen Abklärung. Vor dem Schulbeginn findet für alle Kinder im Land eine verpflichtende Schuleingangsuntersuchung statt.

„Ist die Fähigkeit zu hören eingeschränkt, kann dies gravierende Folgen für die psychische und soziale Entwicklung des Kindes in der Schule haben“, sagte die zuständige Abteilungsleiterin, Elke Bruns-Philipps.

Anzeige

Mit Blick auf die Ergebnisse aller Untersuchungsbereiche (Sehen, Hören, Sprache, motorische Entwicklung und Verhalten) zeigten fast die Hälfte der Kinder (48,5 Prozent) nur unauffällige Befunde oder allenfalls leichte Auffälligkeiten, die keine weitere ärztliche Abklärung erforderlich machen. Jedoch sei bei einem Viertel (24,2 Prozent) der Kinder ein abklärungsbedürftiger Befund in mindestens einem der Untersuchungsbereiche festgestellt worden. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

30. Oktober 2020
Berlin – Der Entwurf für eine Reform des Kinder- und Jugendstärkungsgesetz sieht eine engere Zusammenarbeit zwischen Vertragsärzten und Jugendämtern vor. Vertragsärzte sollen demnach befugt werden,
KBV warnt vor Aufweichung der Schweigepflicht bei Kindeswohlgefährdung
30. Oktober 2020
Berlin – Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendmedizin (DAKJ) hat in einer öffentlichen Sitzung des Petitionsausschusses Ende Oktober vehement auf die akute Gefährdung der Versorgungsqualität in
Diskussion über Gefährdung der medizinischen Versorgung von Kindern
29. Oktober 2020
New Haven/Connecticut – Kann Essen bei Kindern zur Sucht werden? Eine Studie in den Proceedings of the National Academy of Sciences (PNAS 2020; DOI: 10.1073/pnas.2007918117) deutet darauf hin: Kinder,
Adipositas: Neuroinflammation im Suchtzentrum des Gehirns führt bei Kindern zur Gewichtszunahme
29. Oktober 2020
Essen – Die überwältigende Mehrheit deutscher Kinder und Jugendlicher bewegt sich im Alltag zu wenig. 80 Prozent der Heranwachsenden unterschreiten die von der Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO)
Mehrheit der Kinder und Jugendlichen bewegt sich zu wenig
28. Oktober 2020
Berlin – Kinder und Jugendliche sollen durch digitale Aufklärung vom Cannabiskonsum abgehalten werden. Dafür hat die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Daniela Ludwig (CSU), heute das
Drogenbeauftragte sieht Gesamtkonzept für Cannabisprävention
21. Oktober 2020
Dublin – Von den Innenflächen von Babyflaschen aus Polypropylen lösen sich bei der Benutzung mikroskopisch kleine Kunststoffpartikel. Nach Berechnungen in Nature Food (2020; DOI:
Babyflaschen setzen Mikroplastik frei
19. Oktober 2020
Berlin – Wegen eines Fehlers bei den neuen Coronabesuchsregeln für Krankenhäuser bessert die Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit ihre Verordnung nach. Die erst vorgestern in Kraft getretene
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER