NewsVermischtesFresenius hebt erneut Ziele an
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Fresenius hebt erneut Ziele an

Donnerstag, 30. Juli 2015

Bad Homburg – Dank Lieferproblemen der Konkurrenz und neuer Medikamente steigert der Medizinkonzern Fresenius weiter seinen Gewinn. Weil das Geschäft mit der Flüssigmedikamente-Tochter Kabi sehr gut läuft, steckt sich der Dax-Konzern schon wieder höhere Ziele, wie der Konzern am Mittwochabend mitteilte. Im nachbörslichen Handel sprangen Fresenius-Aktien bereits um fast fünf Prozent nach oben.

Der Umsatz bei Fresenius kletterte im zweiten Quartal im Jahresvergleich um mehr als ein Viertel auf 6,9 Milliarden Euro. Unter dem Strich blieben 350 Millionen Euro als Gewinn hängen, ein Plus von 35 Prozent. Im Gesamtkonzern will Fresenius im laufenden Jahr das Konzernergebnis vor Sondereinflüssen nun währungsbereinigt um 18 bis 21 Prozent steigern.

Vor allem das Geschäft der Infusionssparte Kabi machte Fresenius zuletzt Freude: Die Tochter zehrt unter anderem noch immer von Produktionspannen der US-Konkurrenz – die Lücken füllt Fresenius mit seinen Infusionen und anderen Medikamenten. Die Kliniktochter Helios wuchs ebenfalls weiter: Zukäufe bescherten der Sparte ein Umsatzplus von 8 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro.

Der Dialyse-Spezialist Fresenius Medical Care (FMC) hadert dagegen weiter mit der Dollarstärke. Der Umsatz stieg im zweiten Quartal um neun Prozent auf 4,2 Milliarden US-Dollar (3,8 Mrd Euro) und lag damit im Rahmen der Erwartungen. Währungsbereinigt wären die Erlöse sogar um 15 Prozent geklettert.

Beim operativen Ergebnis hatten sich Analysten allerdings mehr erhofft: Der Wert fiel im Jahresvergleich um zwei Prozent auf 547 Dollar. Unter dem Strich blieben 241 Millionen Dollar übrig und damit drei Prozent mehr als ein Jahr zuvor. FMC ist bei Dialyse­pro­dukten und -dienstleistungen Weltmarkt­führer. Das Unternehmen ist mehrheitlich im Besitz des Fresenius-Mutter­konzerns, ist aber eigenständig im Dax notiert. © dpa/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

6. Juni 2018
Bad Homburg – Der Gesundheitskonzern Fresenius ordnet sein Klinikgeschäft neu, um die Voraussetzungen für weitere mögliche Übernahmen im Ausland zu schaffen. 38 Einrichtungen und 13
Fresenius ordnet Klinikgeschäft neu
3. Mai 2018
Bad Homburg – Ein starker Euro und ein Gerichtsstreit mit dem US-Pharmakonzern Akorn überschatten den Jahresstart beim Medizinkonzern Fresenius. Dennoch soll das laufende Jahr den 15. Rekord in Folge
Fresenius verzeichnet leichten Umsatzrückgang
2. Mai 2018
Bad Homburg – Der Dialysekonzern Fresenius Medical Care (FMC) schließt eine Lücke im Vorstand. Ab dem 1. September werde Katarzyna Mazur-Hofsäss in dem Führungsgremium die Region Europa, Naher Osten
Fresenius Medical Care findet neuen Europa-Vorstand
23. April 2018
Bad Homburg – Der Medizinkonzern Fresenius steht vor turbulenten Zeiten. Zwar hat das Dax-Unternehmen die milliardenschwere Übernahme des US-Generikaherstellers Akorn am Wochenende abgesagt, doch nun
Fresenius bläst Übernahme von Akorn ab
27. Februar 2018
Bad Homburg – Neue Probleme bei einem geplanten Zukauf in den USA trüben die Rekordergebnisse bei Fresenius. Der Gesundheitskonzern legte 2017 das 14. Jahr in Folge Höchststände bei Gewinn und Umsatz
Probleme mit US-Übernahme überschatten Rekordgewinn von Fresenius
21. November 2017
Frankfurt am Main – Deutschlands größter Privatklinikbetreiber Fresenius will seine Krankenhäuser noch stärker auf Effizienz trimmen. Das soll Kosten sparen und den Gesundheitskonzern trotz Schwächen
Fresenius will Patienten schneller durch die Kliniken bringen
2. November 2017
Bad Homburg – Der Medizinkonzern Fresenius hat dank der Übernahme der spanischen Krankenhauskette Quirónsalud erneut mehr verdient. Im dritten Quartal stieg der Umsatz gemessen am Vorjahreszeitraum um
NEWSLETTER