NewsÄrzteschaftWestfalen-Lippe: Ulrich Thamer gestorben
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Westfalen-Lippe: Ulrich Thamer gestorben

Montag, 3. August 2015

Dortmund – Die Kassenärztliche Vereinigung West­falen-Lippe trauert um ihren ehemaligen Vorstands­vorsitzenden Ulrich Thamer. Der engagierte Berufs­politiker und Facharzt für Neurologie und Psychiatrie, Psychosomatische Medizin und Psycho­therapie aus Herten erlag am 31. Juli im Alter von 70 Jahren einer langen schweren Krankheit.

„Wir verlieren mit Ulrich Thamer einen warmherzigen Menschen, einen fachkundigen Kollegen und einen Berufspolitiker, der mit seinem Engagement und seinem langen Atem sehr viel für die ambulante Versorgung in Westfalen-Lippe bewegt und erreicht hat“, so die amtierenden KVWL-Vorstandsmitglieder Wolfgang-Axel Dryden, Gerhard Nordmann und Dr. Thomas Kriedel.

Anzeige

Ulrich Thamer, geboren am 25. November 1944 in Hagen, nahm nach dem Medizin­studium in Münster und Lübeck und weiteren beruflichen Stationen in Rheine, Lengerich und Recklinghausen im Jahr 1980 seine Arbeit als niedergelassener Vertragsarzt in einer Gemeinschaftspraxis in Gelsenkirchen-Buer auf.

Der zweifache Familienvater war von 1989 bis 2010 berufspolitisch aktiv, zunächst als Mitglied der KVWL-Ver­tre­ter­ver­samm­lung, seit 1993 als ehrenamtliches Mitglied des Vorstandes und ab Januar 2001 als erster hauptamtlicher Vorstandsvorsitzender der Körperschaft. Über die regionalen Grenzen hinaus vertrat der Hertener Facharzt die Interessen der westfälisch-lippischen Ärzteschaft als KVWL-Delegierter in der Vertre­terversammlung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung sowie als Mitglied im Gemeinsamen Bundes­aus­schuss und im Bundesschiedsamt. Ulrich Thamer war außerdem im Vorstand des Zentralinstituts für die Kassenärztliche Versorgung engagiert.

„Ulrich Thamer hat die ambulante Versorgung in Westfalen-Lippe entscheidend verändert und zugunsten unserer Mitglieder mitgeprägt“, betonen die aktuellen Vorstandsmitglieder. „Dafür gebührt ihm unser uneingeschränkter Dank. In den schweren Stunden der Trauer und des Abschiednehmens sind unsere Gedanken bei seiner Familie. Wir wünschen ihnen viel Kraft.“ © EB/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

7. September 2020
Münster – Im ersten Quartal dieses Jahres ging der Umsatz bei 1.333 Praxen in Westfalen-Lippe coronabedingt um mehr als zehn Prozent zurück. Diese Praxen – darunter vor allem psychotherapeutische
1.333 Praxen in Westfalen-Lippe benötigen Unterstützung durch Corona-Schutzschirm
14. Juli 2020
Münster – Der Ausbruch von SARS-CoV-2 im Raum Gütersloh ist der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) zufolge unter Kontrolle. „Die niedergelassenen Ärzten im Großraum Gütersloh haben
SARS-CoV-2: Ausbruch im Raum Gütersloh laut KV unter Kontrolle
16. Juni 2020
Dortmund – Die jeweils knapp 30 Corona-Diagnose- und Behandlungszentren in Westfalen-Lippe sind wieder geschlossen und größtenteils zurückgebaut worden. Die ambulante medizinische Versorgung findet
Corona: Diagnose- und Behandlungszentren in Westfalen-Lippe abgebaut
9. Juni 2020
Münster/Dortmund – Die Lan­des­ärz­te­kam­mer (ÄKWL) und die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Westfalen-Lippe haben Pläne der Apotheken kritisiert, in Kürze im Rahmen von Modellprojekten
Ärzteschaft in Westfalen-Lippe kritisiert Impfpläne der Apotheker
8. Juni 2020
Dortmund – Der Coronaschutzschirm für die mehr als 15.000 westfälischen Vertragsärzte und -psychotherapeuten ist aufgespannt. Die Ver­tre­ter­ver­samm­lung (VV) der Kassenärztlichen Vereinigung
Schutzschirm für Vertragsärzte in Westfalen-Lippe beschlossen
29. Mai 2020
Dortmund – Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) hat den neuen Leitfaden „Infektionssprechstunde – Risikomanagement in Arztpraxen“ veröffentlicht. Er enthält Handlungsempfehlungen und
Handlungsempfehlungen zur Infektionssprechstunde veröffentlicht
30. April 2020
Düsseldorf – Eine Internetseite speziell für angestellte Ärzte und Psychotherapeuten hat die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) ins Leben gerufen. Die KVWL reagiert damit auf den
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER