NewsMedizinFDA: Infusionspumpe gegen Hackerangriffe schutzlos
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

FDA: Infusionspumpe gegen Hackerangriffe schutzlos

Dienstag, 4. August 2015

Silver Spring – Eine aus anderen Gründen bereits vom Markt genommene Infusions­pumpe des Herstellers Hospira ist nach Ansicht US-amerikanischer Behörden nicht sicher vor Hackerangriffen. Die Arzneibehörde FDA hat US-Kliniken deshalb aufgerufen, die Pumpe „Symbiq Infusion System“ von Hospira nach Möglichkeit nicht mehr zu verwenden.

Die Infusionspumpe ist per LAN oder WLAN mit einem „Hospital Information System“ verbunden, damit das Gesundheitspersonal sie bequem über einen Computer bedienen kann. Da die Software nicht genügend gesichert ist, könnten jedoch auch nicht autorisierte Nutzer, sprich Hacker, die Funktion der Pumpe von außen über das Internet steuern und beispielsweise die Infusionsgeschwindigkeit verändern, befürchten Mitar­beiter der ICS-CERT (Industrial Control Systems Cyber Emergency Response Team) des US-Ministeriums für Innere Sicherheit (Department of Homeland Security). Ein solches Ereignis ist zwar bisher nicht eingetreten. Die FDA sah sich Ende letzter Woche dennoch zu einer Safety Communication veranlasst.

Anzeige

Hospira hatte Symbiq im Oktober 2012 vom Markt genommen, nachdem es zu Bedie­nungs­fehlern gekommen war. Der Touch-Screen hatte bei einigen Geräten nicht auf Eingaben reagiert. Der Hersteller rechnet damit, dass alle Pumpen in den nächsten zwei bis drei Jahren ausgetauscht sein werden. Das Nachfolgemodell sei sicher gegen Hacker-Angriffe, versicherte die Firma der US-Presse.

Die Cybersicherheit ist in den USA derzeit ein sehr sensibles Thema. Zuletzt sah sich der Autohersteller Chrysler genötigt, 1,4 Millionen Fahrzeuge in die Werkstatt zu beordern. Hacker hatten Videos im Internet veröffentlicht, in denen sie einen Jeep Cherokee gegen den Willen des Fahrers über das Internet ferngesteuert hatten. © rme/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

23. Oktober 2019
Jena – Der Medizintechnik-Konzern Carl Zeiss Meditec hat im vergangenen Geschäftsjahr die eigenen Erwartungen beim Ertrag übertroffen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) liege bei 264
Carl Zeiss Meditec übertrifft Ertragserwartung
21. Oktober 2019
Frankfurt/Main – Wegen Schmiergeldzahlungen in zahlreichen Ländern müssen sich Verantwortliche des Medizintechnikherstellers Fresenius Medical Care (FMC) strafrechtlichen Ermittlungen stellen. Die
Korruptionsermittlungen gegen Mitarbeiter von Fresenius
16. Oktober 2019
Lübeck – Der Medizin- und Sicherheitstechnikkonzern Dräger hat angesichts einer positiven Entwicklung im dritten Quartal seine Umsatzprognose für 2019 angehoben. Man erwarte für das Gesamtjahr ein
Wieder mehr Aufträge bei Dräger
9. Oktober 2019
München – Flugzeugteile, maßgefertigte Brillengestelle, künstliche Hüftgelenke und Zahnkronen kommen heute schon vielfach aus dem 3-D-Drucker. Damit werden nach einer Untersuchung der
3-D-Druck-Markt wächst um 25 Prozent jährlich
4. Oktober 2019
Grenoble – Ein allein durch Hirnsignale gesteuertes Exoskelett hat es einem an allen 4 Gliedmaßen gelähmten Mann in Frankreich erlaubt, seine Arme zu bewegen und in einem an der Decke befestigten
Exoskelett ermöglicht Patienten Bewegung trotz Tetraplegie
4. Oktober 2019
Jena – Der Medizintechnik-Konzern Carl Zeiss Meditec hat sein selbst gesetztes Jahresziel beim Umsatz übertroffen. Im Geschäftsjahr 2018/2019 legten die Erlöse nach vorläufigen Zahlen um etwa 13,9
Carl Zeiss Meditec im Aufwind
2. Oktober 2019
Augsburg – Die Zahl der bildgebenden Verfahren in der Medizin ist in den vergangenen Jahren dank des medizinischen Fortschritts stark gewachsen. Eine Arbeitsgruppe um Thomas Kröncke, Direktor der
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER