NewsVermischtesKinderärzte warnen vor Stress schon zum Schulstart
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Kinderärzte warnen vor Stress schon zum Schulstart

Dienstag, 11. August 2015

dpa

Köln – Zum Schulstart in Nordrhein-Westfalen warnen Mediziner vor zu hohem Erwartungsdruck auf die Kinder. Eltern sollten ihre Kinder entlasten, sie konstruktiv beim Lernen unterstützen und ihren „Glauben an sich selbst stärken”, sagte der Präsident des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ), Wolfram Hartmann, am Dienstag in Köln. „Selbst Kinder, die es vermeintlich leicht in der Schule haben, stehen oft unter Stress. Der Erwartungsdruck an die Kinder - selbst gemacht oder von Elternseite - ist oft zu hoch.”

NRW ist das erste Bundesland, in dem nach den Sommerferien in dieser Woche die Schule wieder beginnt. Hartmann verdeutlichte, dass nur ausgeschlafenen Kinder konzentriert lernen können. Neun bis zehn Stunden Schlaf seien für Grundschüler wichtig, um mental und körperlich fit zu sein. Auch plädierte er dafür, Kinder zu Fuß zur Schule zu schicken, anstatt sie mit dem Auto hinzufahren. Das Laufen „lüfte” die Gedanken, die Kinder kämen erfrischt und bewegt in der Schule an.

Anzeige

Eine Entfernung von zwei Kilometern sei zumutbar, so der Kinderarzt. Bei größerer Entfernung sollten Eltern ihre Kinder doch das letzte Stück zu Fuß gehen lassen. Mit dem Fahrrad aber sollten Grundschulkinder allein nicht zur Schule fahren.

Fehlende Konzentration bei Kindern ist nach Hartmanns Worten trainierbar. Dafür gebe es Methoden, die Eltern von Lehrern und Kinderärzten erfragen könnten. Eltern sollten zudem zu Hause eine „reizarme Lernumgebung” schaffen, regelmäßige Ent­spannungspausen vorgeben und die Kinder für kleine Fortschritte und die generelle Bereitschaft zum Lernen loben. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

16. Oktober 2019
Berlin – Für Eltern mit an Diabetes erkrankten Kindern gibt es nicht genug psychosoziale Hilfen. Darauf haben Experten der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) im Vorfeld der morgigen Tagung
Psychosoziale Betreuung von Diabetikern verbesserungsbedürftig
15. Oktober 2019
München – An der bayernweiten „Fr1da“-Studie zur Früherkennung von Typ-1-Diabetes haben 100.000 Kinder teilgenommen. Das teilte heute das Ge­sund­heits­mi­nis­terin in Bayern mit. Die Studie wird dem
100.000 Kinder auf Typ-1-Diabetes in Bayern untersucht
15. Oktober 2019
Köln – Vor Lücken in der Versorgung von Kindern und Jugendlichen wegen des Spardrucks, der auf Kinderkliniken lastet, hat der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) gewarnt. „In der
Spardruck auf Kinderkliniken gefährdet Versorgung
15. Oktober 2019
New York – Mindestens jedes dritte Kind unter fünf Jahren – 200 Millionen Mädchen und Jungen weltweit – leidet unter den Folgen unzureichender oder schlechter Ernährung. Das geht aus einem heute in
Millionen Kinder leiden unter Ernährungsproblemen
11. Oktober 2019
Berlin – Der Bundestag muss sich mit der Forderung nach einem Rauchverbot in Autos mit Kindern und Schwangeren beschäftigen. Der Bundesrat beschloss heute, einen entsprechenden Gesetzentwurf ins
Bundestag muss sich mit Rauchverbot in Autos im Beisein von Kindern und Schwangeren beschäftigen
10. Oktober 2019
Boston – US-Forscher haben in einer „N-of-1“-Studie ein 7-jähriges Mädchen mit einer neuronalen Ceroid-Lipofuszinose mit einem Antisense-Oligonukleotid behandelt, das speziell für die Patientin
Forscher stellen Wirkstoff für eine einzige Patientin mit Batten-Syndrom her
10. Oktober 2019
München – Mobbing, Schulstress und psychische Belastungen: Der Bayerische Lehrerinnen- und Lehrerverband (BLLV) hat mehr Aufmerksamkeit für die psychische Gesundheit von Schülern angemahnt.
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER