NewsVermischtesKinderärzte warnen vor Stress schon zum Schulstart
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Kinderärzte warnen vor Stress schon zum Schulstart

Dienstag, 11. August 2015

dpa

Köln – Zum Schulstart in Nordrhein-Westfalen warnen Mediziner vor zu hohem Erwartungsdruck auf die Kinder. Eltern sollten ihre Kinder entlasten, sie konstruktiv beim Lernen unterstützen und ihren „Glauben an sich selbst stärken”, sagte der Präsident des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ), Wolfram Hartmann, am Dienstag in Köln. „Selbst Kinder, die es vermeintlich leicht in der Schule haben, stehen oft unter Stress. Der Erwartungsdruck an die Kinder - selbst gemacht oder von Elternseite - ist oft zu hoch.”

NRW ist das erste Bundesland, in dem nach den Sommerferien in dieser Woche die Schule wieder beginnt. Hartmann verdeutlichte, dass nur ausgeschlafenen Kinder konzentriert lernen können. Neun bis zehn Stunden Schlaf seien für Grundschüler wichtig, um mental und körperlich fit zu sein. Auch plädierte er dafür, Kinder zu Fuß zur Schule zu schicken, anstatt sie mit dem Auto hinzufahren. Das Laufen „lüfte” die Gedanken, die Kinder kämen erfrischt und bewegt in der Schule an.

Anzeige

Eine Entfernung von zwei Kilometern sei zumutbar, so der Kinderarzt. Bei größerer Entfernung sollten Eltern ihre Kinder doch das letzte Stück zu Fuß gehen lassen. Mit dem Fahrrad aber sollten Grundschulkinder allein nicht zur Schule fahren.

Fehlende Konzentration bei Kindern ist nach Hartmanns Worten trainierbar. Dafür gebe es Methoden, die Eltern von Lehrern und Kinderärzten erfragen könnten. Eltern sollten zudem zu Hause eine „reizarme Lernumgebung” schaffen, regelmäßige Ent­spannungspausen vorgeben und die Kinder für kleine Fortschritte und die generelle Bereitschaft zum Lernen loben. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

28. Oktober 2020
Berlin – Kinder und Jugendliche sollen durch digitale Aufklärung vom Cannabiskonsum abgehalten werden. Dafür hat die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Daniela Ludwig (CSU), heute das
Drogenbeauftragte sieht Gesamtkonzept für Cannabisprävention
21. Oktober 2020
Dublin – Von den Innenflächen von Babyflaschen aus Polypropylen lösen sich bei der Benutzung mikroskopisch kleine Kunststoffpartikel. Nach Berechnungen in Nature Food (2020; DOI:
Babyflaschen setzen Mikroplastik frei
19. Oktober 2020
Berlin – Wegen eines Fehlers bei den neuen Coronabesuchsregeln für Krankenhäuser bessert die Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit ihre Verordnung nach. Die erst vorgestern in Kraft getretene
Fehler in Berliner Verordnung: Doch länger Besuch für kranke Kinder
16. Oktober 2020
Berlin – Kitas sind keine Treiber des Infektionsgeschehens mit SARS-CoV-2 in Deutschland. Das betonten heute Bun­des­fa­mi­lien­mi­nis­terin Franziska Giffey (SPD) und Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn
Kitas sind keine Treiber der Coronapandemie
16. Oktober 2020
Erfurt – Behandlungen bei Kindern mit Sprechstörungen nehmen in Thüringen zu. Nach Zahlen der Krankenkassen haben Ärzte im Jahr 2019 knapp 27.000 Rezepte für eine Sprachtherapie für Heranwachsende bis
Mehr Kinder in Thüringen wegen Sprechstörungen in Therapie
16. Oktober 2020
München − Die Coronapandemie wirkt sich nach Angaben von Ernährungsmedizinern negativ auf das Gewicht von Kindern vor allem aus sozial benachteiligten Familien aus. „Das Risiko von Übergewicht
Corona begünstigt Gewichtszunahme sozial schwacher Kinder
13. Oktober 2020
New York – Obwohl Neugeborene sich bei ihrer Mutter mit SARS-CoV-2 anstecken und an einer Pneumonie erkranken können, scheint das Risiko im klinischen Alltag überschaubar zu sein. In einer Fallserie
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER