NewsHochschulenUniklinik Freiburg nutzt neue App für klinische Studien
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Uniklinik Freiburg nutzt neue App für klinische Studien

Montag, 17. August 2015

Freiburg – Für eine Studie zur vorderen Kreuzbandruptur nutzt die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Universitätsklinikum Freiburg eine neue App namens „Back on Track: Kreuzbandriss-Studie“. Die App, die bald in vier weiteren Sprachen verfügbar sein soll, sammelt weltweit Daten zur Versorgungsstrategie und zur Behandlungs­zufriedenheit von Patienten mit einer Kreuzbandinstabilität und kann auch „die kultu­rellen Unterschiede der medizinischen Therapie zwischen einzelnen Ländern und Kontinenten abbilden“ erläutert Philipp Niemeyer, Sektionsleiter Knie- und Knorpel­chirurgie in der Klinik, der das Projekt leitet.

Technische Grundlage der App ist das neue „Apple Research Kit“. Die Plattform ermöglicht es Wissenschaftlern, Patientendaten zu erheben und sicher zu kommu­nizieren. Die Einwilligung zur Teilnahme kann rechtssicher direkt per Unterschrift auf dem Smartphone oder Tablett erfolgen. Studienteilnehmer können Tests oder Fragebögen bequem von zu Hause am mobilen Gerät beantworten. Außerdem kann jeder Anwender auf seine Daten zugreifen und diese kontrollieren. Die Forscher haben die Möglichkeit, die Daten einfacher auszuwerten und zu analysieren.

Anzeige

„Die App ist ein wichtiger Beitrag, um in Zukunft optimierte Versorgungsstrategien für die Patienten zu entwickeln“, erläutert Niemeyer. Die Daten könnten helfen, eine neue Entscheidungsgrundlage dafür zu schaffen, für welche Patienten eine operative Versorgung notwendig und sinnvoll ist.

Die Struktur für die App zur vorderen Kreuzbandruptur hat die Klinik gemeinsam mit dem Klinikrechenzentrum geschaffen. Das Konzept wurde mit dem Datenschutz­beauftragten des Universitätsklinikums besprochen und folgt den aktuellen Daten­schutzempfehlungen in vollem Umfang. Auch mit der Ethikkommission wurde die App abgestimmt.

© hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

11. Oktober 2019
Berlin – Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und GKV-Spitzenverband wollen telemedizinische Angebote stärken: Seit Anfang Oktober dürfen Ärzte fast aller Fachgruppen Videosprechstunden durchführen
Rückenwind für Videosprechstunden
10. Oktober 2019
Jena – Die Friedrich-Schiller-Universität Jena bietet ab April 2020 einen neuen berufsbegleitenden Masterstudiengang „E-Health and Communication“ an. Er richtet sich an alle Berufsgruppen im
Neuer berufsbegleitender Weiterbildungsstudiengang E-Health and Communication in Jena
9. Oktober 2019
Wiesloch – Ärzte und Bevölkerung nehmen die Gesundheitsversorgung in Deutschland immer noch als sehr leistungsfähig wahr. Allerdings werden die Mängel und Probleme größer, wie der heute
Ärzte beklagen zunehmende Strukturprobleme
8. Oktober 2019
Berlin/Wiesbaden – Lernfähige Systeme der künstlichen Intelligenz (KI) haben ein großes Potenzial, um Gastroenterologen bei der Früherkennung von Krebserkrankungen des Magen-Darm-Traktes zu
Künstliche Intelligenz kann Gastroenterologen bei der Darmkrebsvorsorge unterstützen
7. Oktober 2019
Berlin – Die Krankenkassen haben die Ärzte aufgerufen, ihre Sprechstunden flexibler zu gestalten und auch Behandlungen per Videoübertragung zu ermöglichen. „Die Versicherten dürfen zu Recht erwarten,
Krankenkassen für flexiblere Sprechstunden und Video-Behandlung
1. Oktober 2019
Würzburg – Viele Menschen mit Adipositas haben eine fehlerhafte Wahrnehmung ihres Körpers, was die therapeutische Arbeit erschwert. Viele Betroffene verlieren zudem den Glauben daran, abnehmen zu
Forscher erproben Methoden der virtuellen Realität bei der Adipositastherapie
27. September 2019
Berlin – Referenzdatenbank für Arzneimittel, elektronische Verordnungen, Tele­ma­tik­infra­struk­tur: Union und SPD haben zum Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG), das heute in erster Lesung im Bundestag
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER