NewsÄrzteschaftNeue Leitlinie zur Arznei­mittel-Substitution bei Schmerzpatienten
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Neue Leitlinie zur Arznei­mittel-Substitution bei Schmerzpatienten

Dienstag, 18. August 2015

Oberursel – Eine sogenannte Praxisleitlinie zur Umstellung wirkstoffgleicher Arzneimittel hat die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin (DGS) vorgestellt. Die Leitlinie „Gute Substitutionspraxis in Schmerz- und Palliativmedizin“ informiert darüber, was Ärzte bei einem Wechsel zwischen wirkstoffidentischen Arzneimitteln beachten müssen, wie sie zum Beispiel die Rabattverträge häufig erzwingen. In einem Einführungsteil gehen die Autoren auch auf ethische und rechtliche Hintergründe der Arzneimittel-Substitution ein.

„Damit liefert die Praxisleitlinie Antworten auf die für viele chronische Schmerzpatienten unerträgliche Umstellungssituation“, sagte der Präsident der Fachgesellschaft, Gerhard Müller-Schwefe. Er betonte, die Umstellung dürfe auf die Lebensqualität der chronisch Schmerzkranken nicht beeinträchtigen.

Anzeige

Unter der Federführung des verantwortlichen Leitlinienautors Michael Überall, Vizepräsident der DGS, haben laut der DGS zahlreiche Schmerzzentren und einzelne Ärzte auf der Basis ihrer täglichen Arbeit mit Patienten die neue Praxisleitlinie mitgestaltet. Sie ist die dritte ihrer Art nach den DGS-Praxisleitlinien „Tumorschmerz“ und „Tumorbedingte Durchbruchschmerzen“. Weitere Praxisleitlinien sind laut der DGS in der Vorbereitung.

© hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

26. Oktober 2020
Würzburg – Das bundesweite Versorgungsforschungsprojekt PAIN2020 der Deutschen Schmerzgesellschaft zielt darauf ab, die ambulante interprofessionelle Therapie chronischer Schmerzpatienten zu
PAIN2020: Hilfestellung für gesetzlich versicherte Schmerzpatienten
21. Oktober 2020
Rostock – Traditionellerweise besteht das Problem in der Schmerzmedizin in einer Überversorgung mit Medikamenten, aber zu wenig interdisziplinären Therapieansätzen. Bei den seit gut zwei Jahren
Schmerzmediziner fordern Möglichkeit zum personalisierten Einsatz von Migräne-Antikörpern
20. Oktober 2020
Würzburg – Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat an der Würzburger Universitätsmedizin eine neue klinische Forschergruppe eingerichtet. Die Gruppe „ResolvePAIN“ will sich peripheren
Neue klinische Forschergruppe zu peripheren Schmerzmechanismen
19. Oktober 2020
Edinburgh – Das Antikonvulsivum Gabapentin, das auch zur Behandlung von neuropathischen Schmerzen eingesetzt wird, hat in einer randomisierten Studie im Lancet (2020; DOI:
Gabapentin bei „Chronic Pelvic Pain Syndrom“ unwirksam
14. Oktober 2020
Seattle/Berlin – Bei Patienten mit Rückenschmerzen zeigt die bildgebende Routinediagnostik der Wirbelsäule bekanntlich häufig Befunde, die nichts mit den Beschwerden der Patienten zu tun haben. Die
Wissen hilft gegen Rückenschmerz
1. Oktober 2020
Hobart/Australien – Ein Extrakt aus Curcuma longa, besser bekannt unter dem Gewürznamen Kurkuma, hat in einer randomisierten Doppelblindstudie die Schmerzen von Patienten mit Gonarthrose gelindert.
Gonarthrose: Kurkuma lindert Knieschmerzen
23. September 2020
Rehovot/ Berlin – Einen neuen Ansatz zur Schmerztherapie haben Wissenschaftler des Weizmann-Instituts für Wissenschaften (WIS) in Rehovot (Israel) und des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER