Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Patienten steuern Gehhilfe über ihre Hirnströme

Donnerstag, 20. August 2015

Seoul/Berlin – Ein sogenanntes Exoskelett als Gehhilfe über Hirnströme des Nutzers zu steuern ist Wissenschaftlern der Korea University, Korea, und der Technischen Universität Berlin gelungen. Die Ergebnisse sind im Journal of Neural Engineering erschienen (doi:10.1088/1741-2560/12/5/056009).

Dazu haben die Forscher ein sogenanntes Brain Computer Interface (BCI) konzipiert. Es dekodiert Hirnströme eines Nutzers und wandelt sie in Steuersignale um. Der Benutzer richtet dazu seine Aufmerksamkeit auf eine von fünf flackernden Leuchtdioden und das BCI-System ermöglicht es, das Exoskelett hirngesteuert entweder vorwärts oder nach links oder rechts zu bewegen, sich hinzusetzen oder aufzustehen. Wichtig ist, dass alle fünf Leuchtdioden gleichzeitig flackern, aber jede in einer unterschiedlichen Frequenz. Nur wenn der Nutzer seine Aufmerksamkeit auf eine spezifische Diode fokussiert, ist deren Flackerfrequenz im EEG stärker reflektiert als die der anderen Leuchtdioden.

„Menschen mit amyotropher Lateralsklerose oder Lähmung durch starke Rücken­marksverletzung haben größte Schwierigkeiten zu kommunizieren beziehungsweise können ihre Gliedmaßen nicht bewegen“, erläutert Klaus-Robert Müller von der TU Berlin. Eine Dekodierung ihrer Intentionen aus Hirnsignalen könnte neue Wege zur Kommunikation und zum Gehen aufzeigen.

© hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

19.01.18
Neuroroboter und Hirnstimulation aktiviert ungenutzte Nervenbahnen
Tübingen – Mehr als hunderttausend Menschen, die jedes Jahr allein in Deutschland einen Schlaganfall erleiden, können trotz neurologischer Rehabilitationsmaßnahmen ihre betroffene Hand auch dauerhaft......
17.01.18
Siemens-Medizin­technik legt Messlatte höher
London/München – Der Elektrokonzern Siemens steckt seiner Medizintechniksparte Healthineers zum anstehenden Börsengang höhere Wachstums- und Ertragsziele für die Zukunft. Ohne Zukäufe und......
19.12.17
Roboter im Gesundheitswesen: Studie sieht Potenziale und Hindernisse
Berlin – Roboter könnten im Gesundheitswesen dazu beitragen, einen zunehmenden Fachkräftemangel abzufedern. Außerdem könnten sie Mitarbeiter bei physisch anstrengende Tätigkeiten entlasten. Das zeigt......
14.12.17
Netzhauter­krankungen: Computersystem und Arzt stellen die gleiche Diagnose
Singapore – Eine intelligente Bilddatenauswertung könnte Ärzte bei der Diagnose von Augenerkrankungen unterstützen. Der Singapore Eye Lesion Analyzer (SELENA) erkennt anhand von digitalen......
08.12.17
Carl Zeiss Meditec legt dank Lasersystemen für Augen kräftig zu
Jena – Der Medizintechnik-Konzern Carl Zeiss Meditec hat im vergangenen Geschäftsjahr von guten Geschäften mit Lasersystemen zur Sehschärfenkorrektur profitiert. Der Umsatz stieg in den zwölf Monaten......
06.12.17
Wenn Blinde mit den Ohren sehen
Jerusalem – Mit einem neuen Gerät können Blinde Farben wahrnehmen und unterscheiden. Eine kleine, auf eine Brille aufgesetzte Kamera filmt dabei ein Objekt und übersetzt seine Eigenschaften in Töne......
30.11.17
Siemens bringt Medizintechnik in Frankfurt an die Börse
München – Siemens will seine Medizintechniksparte in Frankfurt an die Börse bringen und nicht in New York. Betriebsrat und IG Metall reagierten erleichtert. Der Aufsichtsrat beschloss gestern, den......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige