NewsPolitikZeitfenster bei HIV-Test künftig sechs Wochen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Zeitfenster bei HIV-Test künftig sechs Wochen

Mittwoch, 26. August 2015

Köln – Das Zeitfenster bei der HIV-Testung verkürzt sich. Ein negatives Testergebnis gilt ab sofort als aussagekräftig, wenn die letzte potenzielle HIV-Exposition länger als sechs Wochen zurückliegt. Das geht aus einer offiziellen Stellungnahme zur HIV-Stufen­diagnostik hervor, die nun im Bundesgesundheitsblatt veröffentlicht worden ist.  Bisher galt die Faustregel, dass bis zu einer verlässlichen Diagnostik 12 Wochen vergehen sollten.

Einen neuen HIV-Test gibt es nicht. Zahlreiche Medien hatten dies in den vergangenen Tagen berichtet. Es handelt sich aber lediglich um die Aufnahme aktueller Erkenntnisse in die offizielle Expertenempfehlung. Die heute gängigen Tests der 4. Generation (kombinierte Antikörper-Antigen-Tests) kommen bereits seit vielen Jahren zum Einsatz. In anderen europäischen Ländern wurden die Leitlinien bereits geändert. Die Verkürzung des Zeitfensters gilt nicht für ältere Testsysteme und Schnelltests.

Anzeige

Die Stellungnahme stammt von der Gemeinsamen Diagnostikkommission der Deutschen Vereinigung zur Bekämpfung von Viruskrankheiten und der Gesellschaft für Virologie. Sie entstand in Kooperation mit der Deutschen Aids-Gesellschaft, der Deutschen Arbeitsgemeinschaft niedergelassener Ärzte in der Versorgung HIV-Infizierter und dem Berufsverband der Ärzte für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie.

Eine Stufendiagnostik ist Grundlage einer gesicherten HIV-Diagnose und der Meldung an das Robert-Koch-Institut im Rahmen der nicht namentlichen Meldepflicht. Die Stellung­nahme beinhaltet einen Algorithmus zum virusdiagnostischen Erstnachweis einer HIV-1- oder HIV-2-Infektion. © BH/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #691359
Staphylococcus rex
am Freitag, 21. August 2015, 20:57

Neuer HIV-Test?

HIV-Kombiteste mit einem zusätzlichen Nachweis von p24-Ag sind schon seit vielen Jahren im Handel, siehe auch: https://de.wikipedia.org/wiki/HIV-Test

Wir haben inzwischen den Artikel aktualisiert. Vielen Dank für den Hinweis!

Redaktion DÄ
LNS

Nachrichten zum Thema

30. September 2020
Paris – Der weltweit erste Mensch, der nach einer HIV-Infektion geheilt werden konnte, ist an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben. Das teilte die International Aids Society (AIS) heute mit.
„Berliner Patient“: Von HIV geheilt, an Krebs gestorben
27. August 2020
Boston – Eine 66-jährige Frau aus Kalifornien könnte der dritte Mensch sein, der eine HIV-Infektion überwunden hat. Anders als der Berliner Patient Timothy Brown und der Londoner Patient Adam
Ist eine Spontanheilung von HIV möglich? Elite-Controller schicken Virusgene in die Wüste
24. August 2020
Wiesbaden – In Hessen sind im laufenden Jahr bis Mitte Juli knapp 100 neue Diagnosen einer HIV-Infektion registriert worden. Das teilte das Sozialministerium in Wiesbaden auf eine parlamentarische
Knapp 100 HIV-Neudiagnosen in Hessen
30. Juli 2020
Berlin – Trotz der schwelenden Pandemie sollte Prostitution aus Sicht der Deutschen Aidshilfe zügig wieder erlaubt werden – in Bordellen, mobil und auf der Straße. Entsprechende Hygienekonzepte lägen
Aidshilfe: Prostitution trotz Corona wieder zulassen
14. Juli 2020
Paris – Die Coronapandemie könnte in ärmeren Ländern nach Einschätzung von Experten zu einem drastischen Anstieg der Todesfälle auch durch Malaria, HIV und Tuberkulose führen. In Gebieten, in denen
Experten befürchten allgemeinen Anstieg tödlicher Infektionskrankheiten
10. Juli 2020
Berlin – Die Deutsche Aidshilfe hat zum Ende der Internationalen Aids-Konferenz „AIDS2020: virtual“ vor einer Katastrophe im weltweiten Kampf gegen HIV gewarnt. Der Vorstand der Deutschen Aidshilfe
Aidshilfe warnt vor Katastrophe im Kampf gegen HIV
6. Juli 2020
Genf – Die Weltgemeinschaft hat ihre selbst gesetzten Ziele im Kampf gegen HIV und Aids verfehlt. Im vergangenen Jahr haben sich nach Schätzungen 1,7 Millionen Menschen weltweit mit dem Virus
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER