Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

„Aktion Mütze“ zur Prävention von Kopfschmerzen bei Schülern startet

Dienstag, 1. September 2015

Berlin - Jedes zweite Schulkind leidet inzwischen unter Kopfschmerzen. „In Klinik und Praxis haben wir bisher immer erst die schlimmen Fälle gesehen, doch unsere Aufgabe ist auch die Prävention dieser eigenständigen Erkrankung“, betonte der Neurologe und Direktor der Schmerzklinik Kiel, Hartmut Göbel, bei der Vorstellung des Programms „Aktion Mütze­ Kindheit ohne Kopfzerbrechen“, das heute in Berlin vorgestellt wurde.

„Kopfschmerzen können bei Kindern zu psychischen Problemen und sogar Sucht­mittelabhängigkeit führen. Um lebenslange chronische Beschwerden zu vermeiden, wollen wir im Rahmen einer bundesweiten Aktion Schülern vermitteln, wie sie Kopfschmerzen vorbeugen können“, sagte der Mitinitiator der „Aktion Mütze“.

Initiatoren des Präventionsprogramms sind die Schmerzklinik Kiel und die ZIES (Zentrum für Forschung und Diagnostik bei Implantaten, Entzündungen und Schmerzen) gGmbH, eine gemeinnützige Organisation, die sich für Menschen mit Gesichts- und Kopfschmerzen einsetzt. Das von 17 Krankenkassen geförderte Programm soll im Oktober an Schulen in elf Bundesländern beginnen.

Im Rahmen der bundesweiten Aktion können Schulen dann für ihre siebten Klassen kostenfreie Unterrichtsmaterialien rund um die Comicfigur „Mütze“ bestellen. Arbeits­hefte und Lehrermappen klären darüber auf, welche Maßnahmen bei welchem Kopfschmerztyp helfen und wie vorgebeugt werden kann. Das Unterrichtsmaterial soll auch für die Risiken eines unreflektierten Medikamentengebrauchs sensibilisieren.

„Die Anforderungen an Schulkinder haben stark zugenommen. Die Kinder sollen lernen, dass man nicht alles auf einmal machen muss, wie man sich den Tag entsprechend einteilt, wie wichtig gesunde Ernährung, begrenzter Medienkonsum und ausreichender Schlaf sind“, erläuterte Göbel. Von Kopfschmerz, ob Migräne oder Spannungs­kopfschmerz, betroffen seien oftmals gerade die Leistungsfähigsten, fügte er hinzu.

© pb/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

17.11.17
Erstklässler fitter als gedacht
München – Übergewicht bei Kindern wird oft auf zu wenig Bewegung zurückgeführt. Zumindest im Raum Baden-Baden konnten Forscher der Technischen Universität München (TUM) Erstklässlern jedoch in den......
15.11.17
Patenschaften von Medizinstudierenden für Neugeborene erfolgreich
Heidelberg – Die Uniklinik Heidelberg zieht zehn Jahre nach Gründung des „Pädiatrischen Patenschaftsprojektes Prävention“ (PäPP) ein positives Fazit des Lehrprojektes. Darin begleiten die Studierenden......
13.11.17
Lungenentzündung jährlich für eine Million tote Kinder verantwortlich
Berlin – Weltweit sterben einem Bericht zufolge pro Jahr knapp eine Million Kinder an Lungenentzündung. Das geht aus dem Report „Fighting for Breath“ hervor, den die Hilfsorganisation Save the......
07.11.17
BVJK drängt erneut auf mehr Kinderärzte
Köln – Die Kinderärzte in Deutschland schlagen erneut Alarm: Durch den Babyboom der vergangenen Jahre sind viele Praxen überlastet. Es brauche dringend mehr Mediziner in diesem Bereich, wie der......
07.11.17
Kinder mit Schlafproblemen ruhen oft auch als Erwachsene schlecht
Münster – Wer als Kind schlecht schläft, hat auch als Erwachsener nicht selten Probleme. Darauf hat die Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) anlässlich ihrer 25.......
19.10.17
Täglich sterben 15.000 Kinder an vermeidbaren Krankheiten
Neu Delhi – Leiden wie Durchfall oder Lungenentzündung lassen sich gut behandeln – dennoch kosten solche vermeidbaren Krankheiten weltweit immer noch täglich 15.000 Kinder unter fünf Jahren das Leben.......
18.10.17
Kinder- und Jugendärzte weisen wiederholt auf Versorgungsengpass hin
Köln – Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) hat wiederholt vor einem Versorgungsengpass gewarnt. „Das Gesundheitssystem ist von den aktuell vielen Geburten völlig überfordert“, teilte......
VG Wort

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige