NewsÄrzteschaftArzneimittel­kommission informiert über Myopathie-Risiko durch Statine
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Arzneimittel­kommission informiert über Myopathie-Risiko durch Statine

Dienstag, 1. September 2015

Berlin – Auf eine Information zum Einsatz und zu den Wechselwirkungen der Statine hat die Arznei­mittel­kommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) hingewiesen. Statine sind häufig eingesetzte Medikamente zur Primär- und Sekundärprävention kardiovaskulärer Ereignisse. Derzeit sind sieben Wirkstoffe mit gleichem Wirkungsmechanismus, aber teilweise erheblichen Unterschieden in der Pharmakokinetik auf dem deutschen Markt. Wegen dieser unterschiedlichen Pharmakokinetik wechselwirken die Statine auch auf unterschiedliche Weise mit anderen Arzneimitteln. „Darauf ist zu achten, wenn der Patient weitere Medikamente einnimmt, um das Risiko einer Statin-induzierten Myopathie zu minimieren“, schreibt die AkdÄ.

Eine Statin-assoziierte Myopathie mit einer signifikanten Erhöhung der Serumkrea­tininkinase (CK) ist eine seltene, aber schwere Nebenwirkung der Statine (1 pro 1.000 bis 1 pro 10.000 Menschen mit Standardstatindosis). Statin-assoziierte Muskelsymptome mit normaler oder leicht erhöhter CK wurden dagegen mit einer Prävalenz von 7 bis 29 Prozent in Register- und Beobachtungsstudien beschrieben.

Anzeige

Eine Myopathie und Rhabdomyolyse tritt selten unter einer Statinmonotherapie in Standarddosierung auf, das Risiko steigt aber mit steigender Dosis und interagierenden Medikamenten.

„Gefährliche Wechselwirkungen von Statinen mit Fibraten, Ciclosporin oder HIV-/Hepatitis-C-Proteaseinhibitoren sind jedem Arzt bekannt und unterliegen einem strengen Monitoring“, schreibt die Autorin des Informationsflyers, Katrin Farker von der Universitätsklinik Jena. Genauso wichtig sei es aber auch auf die oft kurzzeitige Therapie mit Makrolidantibiotika oder Azol-Antimykotika zu achten, die als Ko-Medikation zu Statinen schwerwiegende Interaktionen verursachen könnten.  © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

28. Juli 2020
Boston – Statine erzielen offenbar auch im hohen Lebensalter eine Schutzwirkung. So hatten US-Veteranen, bei denen erst nach dem 75. Lebensjahr mit einer Statinbehandlung begonnen wurde, laut einer
Statine: Therapiebeginn im Alter von 75 Jahren könnte Sterblichkeit senken
17. Juli 2020
Berlin – Der Gemeinsame Bundes­aus­schuss (G-BA) hat die Grundzüge des Verfahrens zur Forderung einer anwendungsbegleitenden Datenerhebung und Auswertung für die Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit
Zolgensma: G-BA konkretisiert Verfahren zu anwendungsbegleitender Datenerhebung
10. Juli 2020
Los Angeles – US-Erwachsene, die an einer Online-Umfrage zu gastrointestinalen Beschwerden teilnahmen, waren doppelt so häufig mit SARS-CoV-2 infiziert, wenn sie eine Einnahme von
Studie: Steigern PPI das COVID-19-Risiko?
9. Juli 2020
Berlin – Anwendungsbeobachtungen (AWB) sind aus Sicht der Arznei­mittel­kommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) vielfach Marketingmaßnahmen der Pharmaindustrie mit „geringem wissenschaftlichen
AkdÄ: Erkenntnisgewinn von Anwendungsbeobachtungen gering
7. Juli 2020
Karlsruhe/Bottrop – Im Skandal um jahrelang gestreckte Krebsmedikamente hat der Bundesgerichtshof (BGH) die Haftstrafe gegen einen Apotheker aus dem Ruhrgebiet bestätigt. Der BGH in Karlsruhe lehnte
Krebsmedikamente gestreckt: Urteil gegen Apotheker rechtskräftig
2. Juli 2020
Oakland/Kalifornien – Werden die Risiken von Makrolid-Antibiotika weiter unterschätzt? Obwohl seit langem bekannt ist, dass die Mittel über eine Verlängerung des QT-Intervalls das Risiko auf tödliche
Studie: Azithromycin kann Herz-Kreislauf-Todesfälle provozieren
25. Juni 2020
Wuhan – HMG-CoA-Reduktasehemmer, besser bekannt als Statine, können vermutlich gefahrlos bei Patienten mit COVID-19 eingesetzt werden. Obwohl die Lipidsenker die Expression des Rezeptors ACE2 erhöhen
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER