NewsHochschulenNeues Institut für Neurorehabilitations­systeme in Göttingen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Neues Institut für Neurorehabilitations­systeme in Göttingen

Dienstag, 8. September 2015

Göttingen – Die Universitätsmedizin Göttingen hat ein neues Institut für Neurorehabi­litationssysteme eingeweiht. Unter der Leitung von Dario Farina sollen Wissenschaftler dort translationale Forschung betreiben: Das Spektrum reicht von medizinischer Grundlagenforschung im Bereich der Neuroinformatik und motorischen Steuerung bis hin zu Medizinprodukten, die Patienten im Alltag nutzen können.

Forscher des neuen Institutes untersuchen dafür die nervalen Prozesse der Muskelbewegung sowie die Biomechanik der Muskulatur und der Gelenke menschlicher Extremitäten. Neben vielfältigen Experimenten sollen sie dabei mathematischer Verfahren nutzen, um die komplexen Bewegungsprozesse Gesunder und Kranker zu simulieren. Ziel ist es, Patienten mit motorischen Einschränkungen eine optimale Steuerung externer Vorrichtungen wie Prothesen zu ermöglichen.

Anzeige

Für den translationalen Ansatz werden die Forscher nach Angaben der Universitäts­medizin eng mit Kliniken und mit Industriepartnern zusammenarbeiten.

© hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER