NewsHochschulenUniversitätsmedizin Greifswald investiert in Rückengesundheit der Mitarbeiter
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Universitätsmedizin Greifswald investiert in Rückengesundheit der Mitarbeiter

Mittwoch, 9. September 2015

Greifswald – Eine Aktion gegen Rückenschmerz hat die Universitätsmedizin Greifswald zusammen mit dem Rückenzentrum im Sportclub Greifswald und einer Betriebskranken­kasse gestartet. Im Rahmen von acht Rücken-Vital-Tagen können die rund 4.000 Ange­stellten einen individuellen Rückencheck mit anschließender persönlicher Bewegungs­beratung in Anspruch nehmen. Danach können sie an einem zwölfwöchigen individuell abgestimmten Rückentrainingsprogramm teilnehmen.

„Der Klinikalltag ist alles andere als eine Oase für unseren Rücken, zu vielfältig sind die Belastungen beispielsweise beim Versorgen der Patienten, aber auch beim langen Sitzen am Computer“, erläutern Heike Hingst und Ute Stutz vom Team der betrieblichen Gesund­heits­förder­ung an der Universitätsklinik.

Anzeige

An den ganztägigen „Rücken-Vital-Tagen“, die im September immer dienstags und donnerstags im Hörsaal Süd (Klinikneubau Sauerbruchstraße) stattfinden, bestimmen Sporttherapeuten die Wirbelsäulenstabilität der Teilnehmer. Muskelkraftmessungen und eine Beweglichkeitsanalyse geben Aufschluss über den muskulären Zustand des Betreffenden.

Alle Mitarbeiter können sich im September für diesen gründlichen Rückencheck anmelden und anschließend mit den Experten das persönliche Trainingsprogramm besprechen. „Ein Leben ohne lästige Rückenverspannungen ist für viele Menschen ein Wunsch, der eigentlich einfach zu erfüllen ist“, meint Christian Welzel, Sportwissen­schaftler und Sporttherapeut vom Rückenzentrum in Greifswald.

© rme/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

1. Oktober 2019
Berlin – Der Hartmannbund (HB) in Westfalen-Lippe fordert von der Landesregierung einen strukturierten Maßnahmenplan, um die Bevölkerung in Gesundheitsfragen kompetenter zu machen. „Wir können und
Hartmannbund mahnt Strategie für Verbesserung der Gesundheitskompetenz an
20. September 2019
Köln – Ein Neugeborenen-Screening auf Sichelzellkrankheit kann Todesfälle vermeiden. Das ist das Ergebnis eines jetzt veröffentlichten Abschlussberichtes des Instituts für Qualität und
Frühe Diagnose der Sichelzellkrankheit erhöht Lebenserwartung
26. August 2019
Teheran – Die tägliche Einnahme einer Pille mit zwei Blutdrucksenkern, einem Statin und Acetylsalicylsäure (ASS) in niedrigen Dosierungen hat in einer randomisierten Studie im Lancet (2019; doi:
Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Polypille im Iran in der Primärprävention erfolgreich
19. August 2019
Tucson/Arizona – Die American Heart Association (AHA) empfiehlt in einer neuen Leitlinie Medikamente mit Omega-3-Fettsäuren zur Behandlung der Hypertriglyzeridämie. Bei mäßig erhöhten Werten, wie sie
Hypertriglyzeridämie: US-Kardiologen empfehlen Omega-3-Fettsäuren
15. August 2019
Berlin – Zeitarbeit, Minijob, Projekt-Vertrag: Ein Fünftel aller Erwerbstätigen in Deutschland hat keine unbefristete Vollzeitstelle. Für die betriebliche Gesund­heits­förder­ung ist diese Gruppe von
Betriebliche Gesundheitsförderung kann auch Teilzeitkräfte erreichen
25. Juli 2019
Mexiko-Stadt – Fortschritte bei der Entwicklung neuer Therapien und Vorbeugemöglichkeiten geben Grund zur Hoffnung im Kampf gegen HI-Viren. So lautete gestern die Bilanz der Internationalen
Aids-Konferenz präsentiert erste Ergebnisse zu implantierbarer PrEP
15. Juli 2019
Berlin – Die gesetzliche Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) unterstützt in den kommenden vier Jahren kommunale Projekte der Gesund­heits­förder­ung für sozial und gesundheitlich benachteiligte Menschen mit 46
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER