NewsAuslandSenat im US-Staat Kalifornien stimmt für ärztliche Suizidbeihilfe
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Senat im US-Staat Kalifornien stimmt für ärztliche Suizidbeihilfe

Sonntag, 13. September 2015

Sacramento -- In den USA haben die Befürworter der ärztlichen Sterbehilfe einen wichtigen Sieg errungen. Der Senat des bevölkerungsreichsten Bundesstaates Kalifornien verabschiedete am Freitag ein Gesetz, das es Ärzten erlaubt, todkranke Menschen beim Suizid zu unterstützen.  Die Beihilfe bedeutet, dass der Patient auf seinen Wunsch hin ein Mittel zur Selbsttötung vom Arzt erhält. In vier US-Staaten ist Medizinern Sterbehilfe bereits erlaubt: in Oregon, Washington, Montana und Vermont.

In Großbritannien hatte das Parlament am Freitag nach langer und emotionaler Debatte gegen die Legalisierung der Sterbehilfe gestimmt. Das abgelehnte Gesetz hätte es unter sehr strengen Umständen tödlich kranken Erwachsenen erlaubt, medizinische Hilfe für einen Suizid in Anspruch zu nehmen. Das tödliche Gift hätten die Patienten selbst einnehmen müssen. Mit 330 Nein- zu 118 Ja-Stimmen fiel das Votum deutlich aus. Die Abstimmung erfolgte nicht fraktionsgebunden.

Anzeige

Das kalifornische Gesetz wird nun Gouverneur Jerry Brown vorgelegt. Er kann es noch mit seinem Einspruch stoppen. Der Demokrat hält seine Position noch geheim.  Der Entscheidung im Senat ging eine wochenlange Debatte voraus. Gegner des Gesetzes argumentieren, es öffne gierigen Verwandten todkranker Menschen ebenso Tür und Tor wie anderen Interessenten. Auch religiöse Gruppen wandten sich gegen die Initiative. Die Befürworter treten dagegen für ein selbstbestimmtes Sterben ein.

Eine Gefahr für arme und schlecht versicherte Patienten sieht der Direktor des Programms für medizinische Ethik an der Universität von Kalifornien, Aaron Kheriaty. Diese Betroffenen würden in manchen Fällen den Druck verspüren, ihr eigenes Leben zu beenden, um die Angehörigen finanziell zu entlasten. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

23. Oktober 2020
Washington – Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat das antivirale Medikament Remdesivir zur Behandlung von COVID-19-Patienten offiziell zugelassen. Dies sei ein „wichtiger wissenschaftlicher Meilenstein
US-Behörde lässt Remdesivir zur Behandlung von COVID-19-Patienten zu
22. Oktober 2020
Berlin – Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom Februar 2020, mit dem das Verbot der geschäftsmäßigen Förderung der Selbsttötung für verfassungswidrig erklärt wurde, sorgte in Fachkreisen und in
Debatte im Ethikrat zur Sterbehilfe zeigt Meinungsbandbreite
20. Oktober 2020
Washington/Tucson – Rund zwei Wochen vor der US-Wahl hat Präsident Donald Trump Stimmung gegen renommierte Gesundheitsexperten und die kritische Pandemieberichterstattung vieler Medien gemacht. „Die
Trump verspricht baldiges Pandemieende – Fauci eine „Katastrophe“
16. Oktober 2020
Washington – Auch nach seiner inzwischen überstandenen COVID-19-Erkrankung zieht US-Präsident Donald Trump den Sinn von Masken im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus in Zweifel – mit falschen
Trump verbreitet in Pandemie falsche Aussage zu Masken
16. Oktober 2020
Washington – Der US-Republikaner Chris Christie, der sich im Weißen Haus mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 angesteckt haben könnte und schwer erkrankt war, hat Fehler im Umgang mit dem Virus eingeräumt.
Republikaner räumt nach Coronainfektion Fehler ein
16. Oktober 2020
Minnetonka – Die vielen SARS-CoV-2-Infektionen haben dem großen US-Krankenversicherer UnitedHealth im dritten Quartal 2020 weniger Geld gekostet als erwartet. Der Umsatz stieg um acht Prozent auf 65
US-Krankenversicherer UnitedHealth erhöht Gewinnprognose
15. Oktober 2020
Silver Spring/Maryland – Ein offenbar zunehmender Missbrauch von Benzodiazepinen veranlasst die Arzneimittelbehörde FDA dazu, die Fachinformationen zu verschärfen. Diese sollen künftig umrahmte
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER