NewsHochschulenMainzer HNO-Schlaflabor reakkreditiert
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Mainzer HNO-Schlaflabor reakkreditiert

Mittwoch, 16. September 2015

Mainz – Eine hohe Qualität in der Diagnostik und Therapie von Schlafstörungen und Schlafapnoe hat die Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) dem schlafmedizinischen Zentrum der Hals-, Nasen-, Ohren-Klinik und Poliklinik der Universitätsmedizin Mainz bescheinigt. Auch die personelle, räumliche und technische Ausstattung des Schlaflabors entspricht den Qualitätsanforderungen der Fachgesellschaft, die das Zentrum damit reakkreditiert hat.

„Was einem den Schlaf raubt, kann einem zudem auch die Gesundheit rauben“, hieß es aus dem Mainzer Zentrum. Sei der Schlaf nur über kurze Phasen unregelmäßig und schlecht, sei dies zwar meist ärgerlich, aber nicht gesundheitsgefährdend. Hingegen könnten längerfristige Einschränkungen während der eigentlichen Schlafphase die Gesundheit schädigen.

Im schlafmedizinischen Zentrum der Uniklinik Mainz untersuchen Experten den Schlaf eines Patienten und seine verschiedenen Stadien, beispielsweise REM-Schlaf, Tiefschlaf und kurze Aufweckreaktionen. Die Patienten schlafen in speziell ausgestatteten Patientenzimmern. Monitoring- und Aufzeichnungsgeräte erfassen verschiedene Körperfunktionen des Schlafenden wie Hirnströme, Augenbewegungen, Atmung, Muskelspannung oder Sauerstoffsättigung des Blutes. So entsteht ein detailliertes Schlafprofil. Dieses gibt Auskunft über die Schlafqualität und liefert Hinweise auf die Faktoren, die den Schlaf negativ beeinflussen.

Anzeige

„Der Schwerpunkt des schlafmedizinischen Zentrums liegt bei der Diagnostik und Therapie des Schnarchens und der Schlafapnoe“, hieß es aus Mainz. Hierfür kämen als Verfahren beispielsweise Operationen am Gaumen oder an der Nase, positive Atemdrucktherapie über Nasen- oder Vollgesichtsmasken sowie speziell angefertigte Kieferschienen zum Einsatz. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

23. Oktober 2020
Boulder/Colorado und Rochester/Minnesota – Die Müdigkeit, mit der viele Menschen auf die Zeitumstellung im Frühjahr reagieren, wenn sie eine Stunde „verlieren“, führt zu mentalen Fehlleistungen. Zu
Zeitumstellung führt zu mehr Verkehrsunfällen und Behandlungsfehlern
20. Oktober 2020
Marburg – Neue Möglichkeiten der Datenerfassung und der Übertragung und Verarbeitung von Gesundheitsdaten verändern die Schlafmedizin. Das klassische Schlaflabor wird deshalb nicht überflüssig,
Schlaflabor trotz Digitalisierung weiter für Diagnostik nötig
2. Oktober 2020
Marburg – Die Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) warnt davor, die Diagnose und Behandlung von Schlafstörungen zu verschleppen. Rasches Handeln sei vielmehr nötig, um
Bei Schlafstörungen rasche Diagnose und Behandlung nötig
21. September 2020
Marburg – Die Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) fordert, die Coronapandemie auch dazu zu nutzen, Arbeitszeitmodelle zu überdenken und gegebenenfalls dauerhaft zu
Bei schlechtem oder zu kurzem Schlaf oft berufliche Überforderung die Ursache
27. August 2020
Berlin – Immer mehr Teenager in Deutschland schlafen schlecht. Das geht aus einer heute in Berlin veröffentlichten Analyse der Barmer hervor. Während Ärzte 2005 bei 9.167 Personen im Alter von 15 bis
Immer mehr Schlafstörungen bei Teenagern
10. August 2020
Basel – Die Regionen des Gehirns, die die Traumphasen und die Gedächtnisbildung während des Schlafs steuern, beeinflussen möglicherweise auch unser Essverhalten. Bei Mäusen konnten Forscher in den
REM-Schlaf kann das Essverhalten beeinflussen
23. Juli 2020
Palo Alto/Kalifornien – Eine Verkürzung des REM-Schlafs, der Traum- und Lernphase des Schlafes, ging in 2 Langzeitstudien in JAMA Neurology (2020; DOI: 10.1001/jamaneurol.2020.2108) mit einer erhöhten
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER