NewsHochschulenLeipziger Blutbank unterstützt die Flüchtlingshilfe
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Leipziger Blutbank unterstützt die Flüchtlingshilfe

Donnerstag, 17. September 2015

Leipzig – Eine Spendenaktion für Flüchtlinge hat die Blutbank des Universitätsklinikums Leipzig zusammen mit dem Flüchtlingsrat Leipzig eV und weiteren Partnern initiiert. Blutspender können bis Ende September doppelt helfen, indem sie Blut und Bildung gleichzeitig spenden: Dazu kann jeder Blutspender die vom UKL geleistete Aufwands­entschädigung in die Sammelbox des Projektes „Integration durch Bildung“ geben. Das Geld hilft geflüchteten Kindern und Jugendlichen gezielt in ihrer schulischen Ausbildung – vom Förderunterricht bis hin zu Schulmaterial und Hausaufgabenhilfe.

„Es ist uns ein großes Anliegen, ein positives Zeichen zu setzen“, erklärte Wolfgang Fleig, medizinischer Vorstand am UKL. Das Klinikum wolle die Integration von Migranten unterstützen. Das betreffe nicht nur die medizinische Versorgung von Flüchtlingen. „Mit dem Projekt der Blutbank wollen wir gezielt junge Migranten fördern – und Bildung ist die größte und beste Chance um jungen Menschen den Zugang in die Gesellschaft zu erleichtern“, so Fleig.

Anzeige

Das Projekt „Integration durch Bildung“ richtet sich an junge Migranten. Schüler aus regulären Schulen von der ersten bis zur zwölften Klasse erhalten regelmäßig Förderunterricht und Hausaufgabenhilfe. Außerdem werden junge Migranten die aufgrund ihres Alters und ihrer fehlenden Schulbildung in keine Regelschule mehr integriert werden können, unterrichtet und auf den Besuch der Abendschule vorbereitet.  © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER